Skyrim: Special Edition - Wie ihr Mods für PS4 & Xbox One installiert und was sie bewirken

Mit der Special Edition von Skyrim kommt Mod-Support auch auf die PS4 und Xbox One. In diesem kurzen Modding-Tutorial zeigen wir euch, wo ihr Mods für die Konsolen-Versionen findet, wie ihr sie installiert und was sie bewirken.

von Christopher Krizsak,
25.10.2016 11:30 Uhr

Skyrim mit ModsSkyrim mit Mods

Diese Woche erscheint The Elder Srolls V: Skyrim - Special Edition und bringt neben einer Vielzahl an optischen Verschönerungen endlich auch Mod-Support für die PS4 und Xbox One. In diesem kurzen Modding-Tutorial wollen wir euch zeigen, wie ihr Mods auf der Konsole installiert und was sie bewirken.

Mehr:Nintendo Switch - Trotz Trailer: Bethesda will Skyrim-Umsetzung nicht bestätigen

Skyrim Special Edition
Genre: Rollenspiel
Release: 28.10.2016

Wo finde ich Mods und wie installiere ich sie?

Mods für die Special Edition von Skyrim findet ihr auf Bethesda.net, wo ihr sie noch nach eurer jeweiligen Plattform filtern könnt. Sobald ihr eine Mod gefunden habt, die euch gefällt, könnt ihr sie mit einem einfachen Klick zu eurer Bibliothek hinzufügen, damit sie auf eurer Konsole verfügbar wird. Dazu benötigt ihr jedoch ein kostenloses Benutzerkonto auf Bethesda.net, das ihr mit dem eurer Konsole verknüpfen müsst.

Derzeit gibt es für die PS4-Version von Skyrim: Special Edition nur eine Handvoll Mods. Besitzer einer Xbox One hingegen dürfen sich bereits über mehr als 60 Modifikationen freuen. Diese Diskrepanz hängt damit zusammen, dass die beiden Konsolen einen jeweils unterschiedlichen Mod-Support bieten. So sind PS4-Mods auf die Veränderung spielinterner Objekte beschränkt, wohingegen Xbox One-Mods auch externe Dateien verwenden können. Aus demselben Grund beträgt die maximale Downloadgröße für Mods auf der PS4 auch 1GB, während auf die Xbox One 5GB geladen werden dürfen.

Welche Mods gibt es?

Wenn ihr den Mod-Workshop weiter nach Filtern durchstöbert, werden euch die zahlreichen Kategorien angezeigt, mit denen ihr euch schrittweise euer ganz eigenes Skyrim-Erlebnis zusammenbauen könnt. PS4-Spieler können sich beispielsweise über schicke Ladebildschirme freuen, die euch mit nützlichem Hintergrundwissen versorgen oder aber das Schnellreise-System überarbeiten, sodass ihr auch zu den Schauplätzen des Dawnguard-DLC reisen könnt. Zahlreiche PC-Modder überarbeiten derzeit ihre Werke für die Konsolenfassungen, sodass in Zukunft bestimmt noch spannendere Neuerungen ihren Weg auf die PS4 finden werden.

Lore-Based Loading ScreensLore-Based Loading Screens

Xbox One-Spieler können sich jetzt schon an einem reichhaltigen Fundus bedienen. Ein paar der Highlights stellen wir euch jetzt kurz vor. Als Erstes wäre da der Unofficial Skyrim Special Edition Patch, der zahlreiche Bugfixes für Quests, NPCs und Objekte enthält. Wer beim nächsten Ausflug nach Himmelsrand vor allem am Sightseeing interessiert ist, dem legen wir die Mod Alternate Start ans Herz, mit der ihr nicht mehr an den Beginn eurer Reise in Helgen gebunden seid, sondern aus einer Vielzahl von alternativen Szenarien wählen könnt. Open Cities Skyrim zielt darauf ab, die nervigen Ladezeiten zu entfernen, die beim Betreten einer Stadt auftauchen. Das sorgt für ein deutlich flüssigeres Spielerlebnis. Fans von Survival-Spielen empfehlen wir außerdem noch die beliebte Mod Frostfall, mit der euer Skyrim-Abenteuer zu einem echten Überlebenskampf wird: Neben Drachen und Banditen müsst ihr nun nämlich auch gegen Unterkühlung und widrige Witterungsbedingungen kämpfen, was der Immersion erstaunlich zuträglich ist.

Frostfall: Hypothermia Camping SurvivalFrostfall: Hypothermia Camping Survival

Habt ihr weitere Mod-Empfehlungen für die Special Edition von Skyrim für uns?


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...