Sony NGP - Preiskampf - Handheld muss auf einige Features verzichten

Um mit dem Verkaufspreis von Nintendos 3DS mithalten zu können, hat Sony Gerüchten zufolge, die Hardware-Specs der NGP zurückgeschraubt.

von Denise Bergert,
30.05.2011 09:08 Uhr

Gerüchten zufolge hat Sony seine Strategie in Bezug auf die NGP (Next Gaming Experience) geändert. Das Einsteiger-Modell des Handheld soll mit dem Verkaufspreis von Nintendos 3DS konkurrieren und wurde aus diesem Grund um einige Features beschnitten.

Wie das französische Technik-Portal 01net berichtet, wurde der integrierte RAM von 512 auf 256 MegaByte heruntergeschraubt. Käufer der abgespeckten NGP-Variante müssen außerdem auf den internen Speicher von 16 GigaByte verzichten und auf eine externe Lösung zum Ablegen ihrer Spiele zurückgreifen. Der Grafik-Speicher von 128 MegaByte soll den Mutmaßungen zufolge, jedoch bei allen Modellen erhalten bleiben.

Wie viele unterschiedliche NGP-Varianten Ende des Jahres ihren Weg in die Händlerregale finden werden, ist noch unklar. Weitere Details zur Hosentaschen-Konsole sind im Rahmen der diesjährigen E3 in Los Angeles zu erwarten.


Kommentare(6)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.