Sony PSP - Japanstart des GPS Empfängers

Die Japaner können die PSP schon per Satellit orten lassen

von Michael Söldner,
08.12.2006 08:57 Uhr

Japanische PSP-Besitzer freuen sich seit heute über den Verkaufsstart des GPS Receivers für Sonys Handheld. Für knapp 45 Euro wechselt das kleine Gerät, das an der Oberseite der PSP per USB angeschlossen wird, seinen Besitzer. Der Nutzen des GPS Empfängers ist zwar aktuell noch eingeschränkt, da das Kartenmaterial für Japan noch nicht veröffentlicht wurde, doch auch in einigen Spielen kommt das Gerät zum Einsatz. So profitiert beispielsweise Metal Gear Solid: Portable Ops von der Ortsbestimmung und auch das kommende Hot Shots Golf verfügt über eine entsprechende Funktion.

Für Importfreunde ist der GPS Empfänger nur schwer zu bekommen, da viele Händler wie beispielsweise Play-Asia den Export nach Europa verweigern. Aufgrund der fehlenden Karten, düfte die Investition aktuell auch noch etwas zweifelhaft sein. Die in Japan ebenfalls bereits erhältliche Kamera Chotto Shot dürfte hingegen schon eher zum Kauf verleiten. So finden hier bereits einige der Zusatzgeräte bei Ebay.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.