Spielemarkt - US-Institut sieht starkes Wachstum voraus

Die Branche boomt.

von Volker Stuckmann,
19.09.2007 13:47 Uhr

Der Markt der Computerspiele wird in den kommenden Jahren rasant wachsen und an Wert gewinnen. Das zumindest leitet das US-Institut DFC Intelligence aus einer Reihe von Studien ab, wie das auf die Analyse der Videospiel-Industrie spezialisierte Unternehmen nun mitteilte.

Alleine der Bereich der PC-Spiele werde demnach innerhalb der nächsten fünf Jahre ein Umsatz-Wachstum auf 13 Milliarden US-Dollar erleben, prophezeit DFC Intelligence. Dies sei vor allem auf die durch Gebühren, Werbung und digitalen Vertrieb entstehenden Umsätze der Online-Spiele zurückzuführen.

Insgesamt werde die Branche der Videospiele und interaktiven Unterhaltung weltweit von 33 Milliarden US-Dollar im Jahr 2006 auf 47 Milliarden US-Dollar im Jahr 2009 anwachsen, so DFC weiter. Die Vorhersage berücksichtige dabei Umsätze durch Hard- und Software für Videospiele und portable Geräte sowie durch PC-Spiele und Online-Spiele für Computer und Konsolen.

Während dem Markt der portablen Konsolen ebenso wie dem Bereich der PC-Spiele eine starke Zukunft blühe, sei der Erfolg von Xbox 360, PlayStation 3 und Wii noch ungewiss und eröffne momentan drei mögliche Szenarien. Gemein sei diesen, dass man die Erwartungen an Microsofts Konsole gesenkt habe. Baue sich die Xbox 360 außerhalb Nord-Amerikas keine feste Basis von Spielern auf, könne sie schon bald abgeschlagen auf Rang drei landen, fasste DMC Intelligence zusammen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.