Square Enix - »Aktuelle Konsolen laufen schon zu lange«

Laut Square Enix sind die Xbox 360 und PlayStation 3 bereits zu lange auf dem Markt. Der aktuelle Zyklus führe zu einer Stärkung von iOS und Browserspielen, glaubt Julien Merceron, Worldwide Technology Director beim Publisher.

von Maximilian Walter,
11.07.2012 11:06 Uhr

Laut Julien Merceron läuft die Xbox 360 schon zu lange.Laut Julien Merceron läuft die Xbox 360 schon zu lange.

Microsoft und Sonys aktuelle Konsolengeneration ist seit etwa sechs Jahren im Handel. Bisher haben beide Hersteller keine Anstalten gemacht, die nächste Generation offiziell anzukündigen. Im Gegenteil: Bei Microsoft geht man sogar davon aus, dass die Xbox 360 noch mindestens zwei Jahre halten wird. Julien Merceron von Square Enix hält diese Einstellung jedoch für einen großen Fehler.

»Sony und Microsoft reden davon, diese Generation sieben, acht, neun oder sogar zehn Jahre lang laufen zu lassen und das ist der größte Fehler, den sie machen können. Diese Generation gibt es schon zu lange und das sage ich, weil es eine Menge Entwickler gibt, die bereits für eine neue Plattform arbeiten und vielleicht keinen Erfolg dabei haben, so dass sie auf die nächste Generation warten müssten und die jetzige überspringen.

Aber mit dieser Generation geht das nicht, also schauen die Entwickler, ob das Gras woanders nicht grüner ist. Und dann finden sie Web-Browser und iOS oder andere Dinge und dann werden sie nicht auf die aktuelle Hardware zurückkehren. Man kann es also von der Seite betrachten, dass Microsoft und Sony und die Länge der aktuellen Generation geholfen haben, andere Plattformen stark zu machen, bis die nächste Hardware erscheint«, sagte Merceron gegenüber gamesindustry.biz.

Die Xbox 360 erschien Ende 2005 in Europa. 2007 kam auch Sonys PlayStation 3 in den europäischen Handel. Im selben Interview sprach Merceron auch über die Probleme bei steigender grafischer Qualität.


Kommentare(4)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.