Square Enix Collective - Entwickler dürfen Marken wie Anachronox & Co. verwenden

Entwickler, die auf die neue Crowdfunding-Plattform Collectirve von Square Enix zurückgreifen, erhalten kostenlosen Zugang zu solchen Marken wie Anachronox und Gex. Damit dürfen die Teams nach Herzenslust experimentieren.

von Andre Linken,
19.11.2013 14:04 Uhr

Square Enix Collecttive gewährt Zugriff auf einige Marken.Square Enix Collecttive gewährt Zugriff auf einige Marken.

Diejenigen Entwicklerstudios, die künftig auf die im vergangenen Monat angekünidgte Crowdfunding-Plattform Collective von Square Enix zurückgreifen wollen, erhalten kostenlosen Zugang zu einigen bereits vorhandenen Spielemarken.

Dies gab jetzt Phil Elliot von Square Enix im Rahmen der GDC Next bekannt. Es handelt sich dabei um Anachronox, Fear Effect und Gex. Die Entwickler dürfen mit diesen Marken nach Herzenslust experimentieren und auf deren Basis eigene Spiele erstellen. Dabei sind sie nicht darauf beschränkt, reine Nachfolger zu erstellen sondern können auch an Spin-offs arbeiten.

Wenn die Entwickler bei Square Enix Collective auf die besagten Marken zurückgreifen, sollen sie am Ende zirka 80 Prozent der Nettoeinnahmen behalten können - nach Abzug aller Gebühren und Steuern. Wenn die Teams hingegen ihre eigenen Marken entwickeln und Square Enix nicht als Distributor aktiv wird, gehen von ihren Nettoneinnahmen keinerlei Abzüge ab.

Soi läuft Square Enix Collecttive: Nach einer ersten Prüfung durch Square Enix werden die Ideen schließlich der Community präsentiert, die dann wiederum zu Diskussionen und dem Einreichen von Verbesserungsvorschlägen aufgerufen ist. Kommt das Projekt entsprechend gut an, erfolgt anschließend die Crowd-Funding-Phase bei Indiegogo.

Anachronox - Screenshots ansehen


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.