Square Enix - Finanzreport - Fünf neue Spiele-Marken in Entwicklung

Der Publisher Square Enix lässt fünf neue Spiele-Marken entwickeln. Eine davon soll bei den Entwicklern von Eidos Montreal (Deus Ex: Human Revolution) entstehen.

von Peter Smits,
14.05.2011 13:08 Uhr

Der Publisher Square Enix hat am vergangenen Freitag seinen Jahresabschlussbericht für das Geschäftsjahr 2010 veröffentlicht. Darin wurden auch Prognosen für das kommende Geschäftsjahr genannt, die bestätigen, dass sich insgesamt fünf neue Spiele-Marken in Entwicklung befinden. Zwei dieser neuen Spiele entstehen im hauseigenen Tokyo-Studio, das bisher beispielsweise für die Final Fantasy- und Dragon Quest-Spiele zuständig war.

Ein weiteres Spiel soll sich bei Eidos Montreal in Entwicklung befinden. Das Studio arbeitet zurzeit an Deus Ex: Human Revolution und an Thief 4. Spiel Nummer 4 entsteht bei IO Interactive, die kürzlich Hitman Absolution angekündigt haben. Das neue Studio Wimbledon in London soll an der fünften Marke arbeiten. Genaue Informationen zu diesen Spielen gibt es noch nicht. Es ist lediglich bestätigt, dass es sich um neue Marken (engl. IPs) handelt.

Das Geschäftsjahr 2010 verlief für Square Enix nicht wie erhofft. Das Unternehmen verzeichnete einen Umsatzrückgang von 35%, was in einem Gesamtverlust von rund 12 Milliarden Yen (ca. 105 Mio. Euro) resultiert. Als Grund wird unter anderem das Online-Rollenspiel Final Fantasy XIV Online genannt, für das die Spieler keine monatlichen Gebühren bezahlen mussten, da das Spiel in einem unfertigen Zustand auf den Markt gebracht wurde. Als weitere Gründe werden der Tsunami in Japan, sowie der Wertverlust der aufgekauften Firmen genannt.


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.