Star Wars 7: Das Erwachen der Macht - Für diesen Moment lohnt sich der Film

Dimi ist einer der größten Star-Wars-Fans auf diesem Planeten. In der Kolumne erklärt er ganz ohne Spoiler, warum ein einziger Moment in Das Erwachen der Macht ihn zu Tränen gerührt hat.

von Dimitry Halley,
16.12.2015 11:46 Uhr

Star Wars ist für mich eine hoch emotionale Angelegenheit. Der Krieg der Sterne ist nicht einfach ein Bündel von Filmen, sondern eine Leidenschaft, die mich seit 20 Jahren begleitet. Daran hängen Erinnerungen und Träume. Ich kann an keine Zeit in meinem Leben zurückdenken, in der ich nicht irgendwie in ein Buch, einen Comic oder ein Spiel zum Star-Wars-Kosmos verwickelt war.

Ich liebe dieses Franchise - ich habe gestrahlt, als mein Vater mich in den ersten Film mitgenommen hat. Geweint, als ich zu jung war, um mir die VHS-Kassette zu Episode 6 (damals FSK 12) zu kaufen. Ich habe unter gebrochenem Herzen gelitten, als die Prequel-Filme erschienen. Und ich habe gebangt, als im Vorfeld von Star Wars 7: Das Erwachen der Macht bekannt wurde, dass das Erweiterte Universum rund um alle Bücher, Comics und Spiele mit dem neuen Film nicht mehr gültig ist.

Deshalb hatte ich in der Nacht vor der Pressevorführung auch kein Auge zugetan. Und ich saß mittags im Kinosaal bis zum Zerreißen angespannt, als die Star-Wars-Fanfare losging und der gelbe Einleitungstext sich langsam ins Weltall aufmacht. Das hier ist es also. Der neue Grundstein für die Zukunft des Kriegs der Sterne. Und im Nachhinein reicht ein einziger Moment des Films, um mich glücklicher zu machen, als es die Prequel-Filme auch nur im Ansatz hinbekommen haben.

Alles zu Star Wars 7 in der Übersicht

Die emotionale Achterbahn

Wie Kollege Christian in seiner Kinokritik schon betont hat, ist die erste halbe Stunde von Star Wars 7 absolut grandios. Da passt einfach alles. Und das liegt im ersten Moment gar nicht so sehr an den toll eingeführten Helden und der irrwitzigen Action, sondern in der Art und Weise, wie die Schauplätze in Szene gesetzt sind.

Endlich wieder echte Sets! Es tut so gut, zu wissen und zu sehen, dass die neuen Sturmtruppler ihre Rüstung auch wirklich tragen und nicht in Motion-Capture-Latzhose vor einer grünen Wand rumrennen. Ab der ersten Sekunde wirkt Star Wars 7 plastisch, greifbar und damit viel glaubhafter als die Prequel-Filme.

Alle 101 Bilder ansehen

Und deshalb geschieht, was ich als erwachsener, oft enttäuschter Fan gar nicht mehr für möglich gehalten habe: Direkt am Anfang von Episode 7 erlebe ich diesen einen unvergesslichen Punkt, in dem Figuren, Farbstimmung, Soundeffekte und die Desings der Waffen, Fahrzeuge und Kostüme inmitten von Blastersalven exakt dieselbe Magie erzeugen, die mich vor 20 Jahren für die Welt von Star Wars begeistern konnte.

Der eine Moment

Dieser Augenblick ist großartig, und ich merke an der euphorischen Unruhe meiner Sitznachbarn, dass sie es auch so sehen. Klar, solche Momente gibt's im Film noch an einigen anderen Stelle. Aber der Zeitpunkt, an dem die Leidenschaft für eine Sache zum ersten Mal wieder so auflebt wie man es seit vielen Jahren nicht mehr erfahren hat - dieser Augenblick wird mir noch lange in Erinnerung bleiben und hat mich zu Tränen gerührt.

Ja, ich muss auch zugeben, dass der Film über die erste halbe Stunde hinaus diesen Zauber leider nicht konstant halten kann. Das hat verschiedene Gründe, die an dieser Stelle aber gar nicht so wichtig sind. Denn zum einen machen sie Star Wars 7 nicht zu einem schlechten Film (Das Erwachen der Macht ist klasse!). Und zum anderen will ich hier auf etwas Anderes hinaus: Ich habe Star Wars endlich wieder so gefühlt wie als Kind.

Und das kann ich jedem anderen lichtschwert-affinen Fan da draußen nur wünschen. Mit der Nostalgie und dieser ominösen Filmmagie ist es so eine Sache - man kann sie irgendwie nicht greifen, sie ist bei jedem anders. Aber das ist gerade das Tolle daran, denn am Ende des Tages sollte die Leidenschaft für eine Sache etwas Persönliches sein. Deshalb meine Empfehlung: Star Wars 7 eine Chance geben und für sich selbst herausfinden, wo die eigenen, kleinen persönlichen Augenblicke sind. Denn Episode 7 lohnt sich so oder so - das Erwachen der Macht ist ein herausragend guter Film.

Star Wars: Das Erwachen der Macht - Film-Fazit ohne Spoiler Star Wars: Das Erwachen der Macht - Film-Fazit ohne Spoiler


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...