Star Wars: Battlefront - »Framerate ist wichtiger als die Auflösung«

Nach Ansicht des Entwicklers DICE ist die Framerate bei dem Shooter Star Wars: Battlefront deutlich wichtiger als die Auflösung. Auch die Wiedergabetreue ist sehr wichtig.

von Andre Linken,
12.10.2015 10:24 Uhr

Für DICE ist bei Star Wars: Battlefront die Framerate wichtiger als die Auflösung.Für DICE ist bei Star Wars: Battlefront die Framerate wichtiger als die Auflösung.

Das Team von DICE legt bei der Entwicklung von Star Wars: Battlefront den Fokus deutlich stärker auf eine möglichst konstante Framerate sowie Wiedergabetreue, anstatt bei den Konsolen auf Biegen und Brechen eine Full-HD-Auflösung (1080p) zu erreichen.

Das geht aus mehreren aktuellen Tweets des technischen Direktors Johan Andersson hervor. Demnach wolle man weder die Framerate noch die Wiedergabetreue auf Kosten der Auflösung opfern beziehungsweise negativ beeinträchtigen. Zwar habe das Team über eine adaptive Anpassung der Auflösung für Star Wars: Battlefront nachgedacht, sich letztendlich aber dagegen entschieden.

Mehr: 8 Tipps vom Progamer für Star Wars: Battlefront

Die aktuelle Beta-Version von Star Wars: Battlefront läuft auf der PlayStation 4 in einer 900p- und auf der Xbox One in einer 720p-Auflösung.

Star Wars: Battlefront - Das Beta-Fazit vom eSport-Profi Star Wars: Battlefront - Das Beta-Fazit vom eSport-Profi

Alle 104 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...