Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Star Wars: Battlefront - Das können die Helden und Schurken

Im Guide zu Star Wars: Battlefront zeigen wir für den perfekten Einstieg alle spielbaren Helden und Schurken mit ihren Spezialfähigkeiten.

von Dimitry Halley,
18.11.2015 15:44 Uhr

Star Wars: Battlefront - Alle Fähigkeiten der Helden und Schurken 4:24 Star Wars: Battlefront - Alle Fähigkeiten der Helden und Schurken

Die prägnanten Helden und Schurken sind einer der wichtigsten Aspekte der Faszination Star Wars. Kein Wunder, dass Dice und EA sich dazu entschieden haben, zumindest einige der bekannten Filmfiguren in Star Wars: Battlefront zu integrieren. Luke Skywalker und Co. sind außerdem erstaunlich zugänglich. Jeder Spieler kann unabhängig von seiner Leistung im Match ein Powerup finden, das ihn ins Heldenmenü transportiert. Allerdings sollte man das Special innerhalb von 10 Sekunden aktivieren, sonst verschwindet die Möglichkeit wieder.

Im Menü hat man die freie Auswahl zwischen drei Figuren pro Fraktion. Im Folgenden stellen wir alle Helden und Schurken vor und illustrieren, mit welchen Fähigkeiten sie der Gegenseite einheizen oder ihre eigenen Truppen stärken. Allerdings ist nicht jede Persönlichkeit gleich nützlich auf den Schlachtfeldern von Battlefront. Fangen wir mit der hellen Seite der Macht an:

Luke Skywalker

Der Held der Rebellion ist gleichzeitig der letzte Jedi-Ritter, der es mit dem bösen Imperium aufnehmen kann: Luke Skywalker betritt das Schlachtfeld im Look von Episode 6: schwarze Montur, entschlossener Blick, das Lichtschwert in der Hand. Letzteres ist besonders wichtig. Die grüne Klinge nützt uns nämlich sowohl offensiv, als auch defensiv. Wir reflektieren damit feindlichen Blasterbeschuss und lenken ihn auf den Gegner.

Gleichzeitig sind wir mit dem Lichtschwert natürlich auch im Angriff verheerend. Luke kann einen normalen Schlag ausführen, alternativ aber auch mit einem Wirbelhieb oder einem Sprintstoß nach vorne preschen. Und natürlich ist auch die Macht stark im jungen Jedi: Der Machtstoß gehört im Nahkampf zu den stärksten Angriffen im Spiel, weil er mehrere Feinde gleichzeitig zu Boden reißt. Dennoch ist Luke nicht unverwundbar - gerade die akrobatischen Manöver machen ihn für Blasterfeuer in den Rücken sehr verwundbar.

Luke ist der strahlende Held der Rebellion und der letzte lebende Jedi. Im Spiel trumpft er gegen Vader vor allem mit Beweglichkeit.Luke ist der strahlende Held der Rebellion und der letzte lebende Jedi. Im Spiel trumpft er gegen Vader vor allem mit Beweglichkeit.

Han Solo

Wo Luke Skywalker noch wie der perfekte Schwiegersohn aussieht, ist Han Solo das genaue Gegenteil: ein Halunke und Aufreißer, der mit Bauernschläue und Geschick aus jeder brenzligen Situation herauskommt. Das merkt man spielerisch auch in Battlefront: Mit seinem handlichen Blaster flitzt Han Solo wie ein Revolverheld über die Karten und knipst Gegner mit schnellen Schüssen aus.

Der Schaden der Blasterpistole ist dabei enorm. Alternativ lässt sich ein Schuss auch per Spezialangriff aufladen und explosiv gegen Fahrzeuge und Feindgruppen richten. Für heikle Situationen verfügt Captain Solo außerdem über einen Sprintstoß, mit dem er alle Feinde umwirft, die im Weg stehen.

Auch das Schnellfeuer kann sich sehen lassen, allerdings braucht man hier entsprechend gute Reflexe, um die ganzen Projektile ins Ziel zu bringen. Wo Luke Skywalker sich spielerisch wirklich spürbar von normalen Soldaten unterscheidet, bleibt Han Solo nah am Spielgefühl der Rebellen. Das macht ihn zwar für Einsteiger interessant, aber auch nicht so unvorhersehbar gefährlich wie den Jedi-Kollegen.

Prinzessin Leia

Leia Organa ist die einzige Frau im Heldencluster von Star Wars: Battlefront und im Schnitt die stärkste Support-Einheit. Sie kann beispielsweise einen Schutzschild platzieren, der befreundeten Einheiten Zuflucht bietet. Alternativ lässt sie ein Gesundheits-Pickup fallen, dass ihr selbst oder den Kollegen Lebensenergie regeneriert. Im Angriff spielt sich Leia dafür vergleichsweise schwach - ihr Blastergewehr teilt nur moderaten Schaden aus.

Das ändert sich, wenn wir den Schuss per Spezialangriff aufladen, allerdings geht das auf Kosten der Geschwindigkeit. Wer vor allem schnelle Kills sucht, wählt besser Han Solo oder Luke Skywalker. Prinzessin Leia ist für Team-Spieler.

Mit ihrem aufgeladenen Blasterschuss teilt Prinzessin Leia ordentlich aus. Allerdings muss das Ding auch sitzen - eher was für Fortgeschrittene.Mit ihrem aufgeladenen Blasterschuss teilt Prinzessin Leia ordentlich aus. Allerdings muss das Ding auch sitzen - eher was für Fortgeschrittene.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.