Steep - Tauscht Snowboards durch Skateboards und ich bin dabei!

Ubisofts Open-World-Sportspiel Steep hätte das Potenzial zum vielleicht besten Skateboardspiel aller Zeiten - wenn es sich nicht auf Wintersport beschränken würde, findet Mirco.

von Mirco Kämpfer,
23.11.2016 13:15 Uhr

Steep ist eigentlich gar nicht mein Ding - und trotzdem hat es mich gepackt.Steep ist eigentlich gar nicht mein Ding - und trotzdem hat es mich gepackt.

Ich bin ein Wintersportmuffel. Alles was über das »mal eben den kleinen Hang hinunter«-Rodeln hinausgeht, ist mir schnuppe. Einmal habe ich Skifahren ausprobiert - doch ich torkelte unbeholfen wie ein Kleinkind, das sich in seinen eigenen, offenen Schnürsenkeln verheddert. Kurzum: Ich finde Wintersport so uninteressant, dass ich sogar in Failvideos jegliche Clips mit Schnee überspringe.

Warum ich das erzähle? Weil ich mich trotz meiner Abneigung am vergangenen Wochenende in die Open Beta von Steep gestürzt habe, ein Open-World-Wintersportspiel mit Koop-Ansatz und Fokus auf Erkunden und Entdecken neuer Routen, Challenges und Sehenswürdigkeiten. Und ich bin weit länger über die Pisten gerauscht, als ich es für möglich gehalten hätte.

Denn Steep bietet einige tolle Ideen: Per Knopfdruck wechsel ich zwischen Skiern, Snowboard, Wingsuit oder Stiefeln - so überwinde ich Hindernisse, an denen ich mit dem Brett unter den Füßen hängenbleiben würde. Auch eine Koop-Session mit anderen Spielern, die ich in der unmittelbaren Umgebung sehe, ist nur einen Tastendruck entfernt. Und wer schon Mal ein Open-World-Spiel gezockt hat, dem brauche ich nicht zu erzählen, wie motivierend es ist, immer wieder neue Flecken zu erforschen.

Alle 21 Bilder ansehen

Steep
Genre: Sport
Release: 02.12.2016

Steep als Open-World-Skateboardspiel? Her damit!

Doch die offene Spielwelt ist gleichzeitig der Knackpunkt bei Steep. Berge, Hütten, Pisten, Schluchten und Wälder sind schneebedeckt, fast alles sieht gleich weiß aus. Und als ich das nach etwa einer Stunde Spielzeit realisierte, kam mir die Idee: Wie genial wäre ein Steep als Skateboardspiel?

Mirco Kämpfer (@MirCommander):
Mirco kann mit Wintersport nichts anfangen, weil er mit keinem Sport was anfangen kann. Trotzdem mag er vor allem Rennspiele. Mit Gran Turismo ist er auf der PlayStation aufgewachsen, auch Roll Cage (kennt das noch jemand?) und V-Rally haben es ihm in den 90er Jahren angetan. Darüber hinaus hat er alle Tony-Hawk-Spiele verschlungen, auch die mäßigen letzten Teile der Serie. Heute rast er vor allem durch die Arenen von Rocket League. Steep hat bei ihm jedoch einen Nerv getroffen. Daher wird er ihm nach Release wahrscheinlich trotz seiner Wintersport-Abneigung eine Chance geben.

Statt durch eine Berglandschaft würde ich durch Städte, Parks, Friedhöfe und vielleicht sogar durch Gebäude fahren. Wenn ich Lust habe, wechsel ich zu Inlineskates, zum Roller oder gar zum Hoverboard - ein Wingsuit würde in urbanen Umgebungen schließlich nicht viel Sinn ergeben.

Ansonsten könnte von mir alles wie bei Steep bleiben: Challenges, die ich auch selbst erstellen kann, Koop, neue Spots entdecken, Highscores vergleichen. Ubisoft hat hier ein tolles Konzept geschaffen - warum also nicht auch auf andere Sportvarianten wie Skateboard anwenden?

Steep mit Skateboards könnte die Skate- und »Tony Hawk Pro Skater«-Serie beerben, aber bitte ohne die pseudocoolen Auftritte von Sportlegenden und Skateboard-Möchtegern-Stars. Das wäre mein Wunsch, Ubisoft. Und wer weiß, wenn Steep gut ankommt, geht geht er vielleicht tatsächlich in Erfüllung.

Was haltet ihr von meiner Spielidee?

Steep - »101«-Trailer erklärt kurz und knapp, worum es geht Steep - »101«-Trailer erklärt kurz und knapp, worum es geht


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...