Street Fighter Alpha Anthology im Test

Die besten Street-Fighter-Ableger gibt es jetzt im günstigen Paket.

von Henry Ernst,
31.07.2006 17:41 Uhr

Capcoms Retro-Rundumschlag geht weiter. Nachdem die »normalen« Street Fighter II-Episoden schon alle in verschiedensten Sammlungen verwurstet wurden, ist nun der »Alpha«-Zweig der Street Fighter-Familie an der Reihe. Auf der Scheibe befinden sich fünf Spiele (Street Fighter Alpha, Street Fighter Alpha 2, Street Fighter Alpha 2 Gold, Street Fighter Alpha 3 und Super Gem Fighter Minimix). Das Spielprinzip ist bei allen Teilen identisch: Zwei Bitmap-Figuren stehen vor niedlich animierten 2D-Hintergründen und kämpfen so lange gegeneinander, bis der Energiebalken eines Kontrahenten erschöpft ist. Bei allen Titeln habt ihr die Wahl, ob ihr im Arcade- oder Versus-Modus antretet möchtet. Das spielerische Highlight der Sammlung ist eindeutig Street Fighter Alpha 3, bei dem ihr zwischen drei Kampfstilen wählen könnt. Leider ist der coole »World Tour«-Modus der älteren Umsetzungen nicht vorhanden. Technisch wird ein echtes Bitmap-Fest abgefeiert. Superflüssige Animationen, liebevoll gezeichnete Hintergründe und die charakteristische Street-Fighter-Dudelmusik lassen Retro-Fans mit der Zunge schnalzen. Bitmap-Fans sollten zuschlagen.

Seite 1 von 4

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Seite 4


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...