Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Street Racing Syndicate im Test

Von dicken Schwellern, glühenden Rohren und heißen Schnitten.

von Henry Ernst,
01.09.2006 14:53 Uhr

Im Untergrund geht’s rund! Nachdem sich Electronic Arts mit der Protzkarren-Raserei Need for Speed: Underground einen goldenen Reifen verdient hat, versucht nun auch Namco ins Geschäft mit den illegalen Straßenrennen einzusteigen. In Street Racing Syndicate habt ihr mehrere Spielmodi zur Auswahl: Ihr könnt im Arcade-Modus antreten, im Splitscreen um die Wette heizen oder versuchen, euch im Straßenmodus vom Nobody zum König der Straßenrennen hochzutunen. Neben mehreren Renntypen und der Möglichkeit, durch gewagte Aktionen Frauen zu erobern, ist besonders der Tuning-Modus interessant. Vom Auspuff bis zur Bremsscheibe könnt ihr so ziemlich alles an eurem Schlitten verändern. Obwohl das ganze Drumherum gut ausgearbeitet ist, krankt Street Racing Syndicate an einem für Rennspiele enorm wichtigen Punkt. Egal wie schnell ihr über die hübschen Pisten bügelt, selbst mit gezündeten Nitro-Booster will sich einfach kein richtiges Geschwindigkeitsgefühl einstellen. Schade, denn dadurch verschenkt die technisch gute Mischung aus Arcade-Racer und Simulation viel Potenzial.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.