Studie - Frauenanteil unter Spielern steigt

Immer mehr Frauen und Mädchen greifen zum Gamepad.

von Denise Bergert,
04.03.2008 08:51 Uhr

Nicht zuletzt seit der Markteinführung von Nintendos Wii zählen Frauen zu einer der wichtigsten Zielgruppen im Bereich der Computer- und Videospiele. Neue Spielkonzepte scheinen Wirkung zu zeigen, denn der Frauenanteil unter den Gamern wächst immer weiter. Eine aktuelle Studie der Entertainment Software Association (ESA) kam zu dem Ergebnis, dass inzwischen 38 Prozent der US-Spieler weiblich sind.

Die Befragten gaben dabei an, im Durchschnitt 7,4 Stunden pro Woche mit Computer- und Videospielen zu verbringen. Schaut man sich die Software-Verkaufszahlen an, scheinen sich die Zockerinnen dabei besonders für Gelegenheitsspiele auf Nintendos Handheld DS begeistern zu können. Aber auch "soziale" Spiele wie Die Sims stehen beim schönen Geschlecht hoch im Kurz - hier sind ganze 55 Prozent der Spieler weiblich.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.