Super Mario Bros. - Sony sichert sich angeblich Rechte an Verfilmung

Sony Pictures und Nintendo haben sich offenbar auf eine Nutzung der Filmrechte an Super Mario Bros. geeinigt. Das geht angeblich aus einigen bei einem Hack erbeuteten internen E-Mails hervor.

von Tobias Ritter,
12.12.2014 19:18 Uhr

Super Mario Bros. könnte demnächst die große Leinwand erobern: Angeblich haben Sony Pictures und Nintendo eine Vereinbarung über die Nutzung der Filmrechte abgeschlossen.Super Mario Bros. könnte demnächst die große Leinwand erobern: Angeblich haben Sony Pictures und Nintendo eine Vereinbarung über die Nutzung der Filmrechte abgeschlossen.

Nintendo und Sony Pictures haben offenbar eine Vereinbarung über die Filmrechte an der Marke Super Mario Bros. geschlossen. Das jedenfalls berichtet die englischsprachige Webseite buzzfeed.com. Der Bericht nimmt Bezug auf eine ganze Reihe interner Sony-E-Mails, die im Zuge eines umfangreichen Hacker-Angriffs auf die Produktionsfirma an die Öffentlichkeit gelangten.

Unter den zahlreichen E-Mails soll sich demnach auch ein Schriftverkehr zwischen dem Produzenten Avi Arad und der Studio-Chefin Amy Pascale befinden. Die beiden gratulieren sich darin zum Geschäftsabschluss mit Nintendo und schmieden Pläne für die Verfilmung der Super-Mario-Bros.-Marke. Außerdem wird auch Tom Rothman, der Chef der zu Sony gehörenden Filmproduktionsfirma TriStar Pictures, mit einbezogen. Ihm schlägt Pascale offenbar vor, die Filmrechte für einen Animationsfilm zu nutzen.

In einer weiteren E-Mail bedankt sich Michelle Raimo, die Präsidentin von Sony Pictures Animation, bei Arad und merkt an, dass sie sich von jetzt auf gleich drei bis vier Animationsfilme auf Basis des Franchises vorstellen könne.

Buzzfeed hat übrigens bei Sony Pictures und Arad um eine Stellungnahme gebeten. Der Produzent hat zwischenzeitlich auf die Anfrage geantwortet und eine entsprechende Übereinkunft mit Nintendo dementiert. Nintendo hat sich dazu bisher noch nicht geäußert, zeigte sich in der Vergangenheit aber nicht unbedingt gewillt, die Filmrechte an seinen Marken externen Unternehmen zur Verfügung zu stellen.

Zuletzt hat sich der Entwickler, Publisher und Konsolenhersteller aus Japan zudem darum bemüht, eigene Animationsfilme auf die Beine zu stellen. Herausgekommen sind dabei unter anderem einige Pikmin-Kurztrickfilme, die über Nintendo Video für den Nintendo 3DS veröffentlicht wurden.

Alle 38 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...