Super Mario Bros. 4 - 11-Jähriger reicht Pitch ein, Nintendo antwortet

Nintendo hat in den frühen 1990er Jahren auf den Konzept-Pitch eines 11-Jährigen für ein mögliches Super Mario Bros. 4 reagiert und einen Antwort-Brief verfasst. Nun wurden beide Schreiben im Internet veröffentlicht.

von Tobias Ritter,
27.01.2015 13:55 Uhr

In den 1990er Jahren hat ein 11-Jähriger eine Design-Idee für Super Mario Bros. 4 an Nintendo geschickt. Die damalige Antwort wurde nun, 20 Jahre später, im Internet veröffentlicht.In den 1990er Jahren hat ein 11-Jähriger eine Design-Idee für Super Mario Bros. 4 an Nintendo geschickt. Die damalige Antwort wurde nun, 20 Jahre später, im Internet veröffentlicht.

In den frühen 1990er Jahren hat sich ein damals 11-jähriger Nintendo-Fan namens Jason Venter an den Spielentwickler und Konsolenhersteller aus Japan gewandt, um seine Ideen für ein mögliches Super Mario Bros. 4 in Skizzen- und Textform darzulegen.

Heute arbeitet Venter als freiberuflicher Videospieljournalist und betreibt die Webseite honestgamers.com. Welche Antwort er damals von Nintendo auf sein Schreiben erhalten hat, gab der unter anderem für gamespot.com tätige Redakteur nun zwei Jahrzehnte später auf polygon.com preis.

In dem eingescannten Brief bedankt sich Nintendo für die Einsendung der Spieldesign-Idee von Venter und zeigt sich beeindruckt von der Kreativität des Jungen. Berücksichtigen wollte und konnte der Konzern das Konzept jedoch nicht:

»Auch wenn wir jeden Tag eine ganze Menge herausragender Vorschläge bekommen, sind wir auf die Nutzung unserer eignen Kreativressourcen beschränkt, um unsere Produkte zu entwickeln. Und die meisten davon werden in Japan erdacht. Jedes Spiel, das wir machen, setzt substantielle Investitionen von Zeit und Geld voraus. Tatsächlich kann die Herstellung eines Spiels, das so komplex wie Super Mario Bros. 3 ist, Jahre dauern und komplette Teams an Planern, Künstlern und Programmierern mit einbeziehen.«

Nintendo hat den Konzept-Pitch deshalb an Venter zurückgeschickt und den Jungen dazu ermutigt, seine kreativen Ideen weiterhin auszuarbeiten:

»Wer weiß, Jason - vielleicht wird Du eines Tages deine eigenen Spiele erschaffen.«

Laut Venter enthielt seine 13 Seiten lange Konzept-Idee für Super Mario Bros. 4 eine handgezeichnete Karte für ein Multi-Level-Spiel, Details für eine mögliches Controller-Setup und Zeichnungen von Gegnern und Charakteren.

Die Grundidee drehte sich wohl um einen bisher unbekannten Bruder von Bowser, der das Fantasy-Land mit seinem Stamm überrannte und (natürlich) Prinzessin Peach entführte. Ziel war es (natürlich), mit Mario die Prinzessin aus den Händen des Bösewichts zu befreien.

Weitere Bilder des Konzepts und der Antwort von Nintendo finden sich bei polygon.com.

New Super Mario Bros. 2 - Gameplay-Trailer erklärt die Fortsetzung New Super Mario Bros. 2 - Gameplay-Trailer erklärt die Fortsetzung

Alle 7 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...