Super Paper Mario

Was tun mit den überflüssigen Pfunden? Statt gesunder Ernährung und Fitness-Training setzt Mario wieder auf eine einfache Methode: Er macht sich flach!

von Bernd Fischer,
03.07.2006 17:35 Uhr

Es gibt Spiele, die werden mit großem Tamtam angekündigt. Da vergehen dann schon mal zwei Jahre von der ersten Präsentation bis zum endgültigen Verkaufsstart. Dann wiederum gibt es auch Titel, die sich ganz leise an uns heranschleichen. Dabei muss es sich aber keineswegs um »Klasse B«-Produkte handeln. Ein solcher Fall ist Super Paper Mario für den GameCube: Bei diesem Cocktail aus Jump & Run und Rollenspiel steuert ihr den bemützten Schnauzbartträger (der tatkräftig von Bowser und Prinzessin Peach unterstützt wird) durch quietschbunte Levels, die sich am Scherenschnitt-Stil der Paper Mario-Spiele orientieren. Der besondere Clou dabei: Jeder Charakter hat seine eigenen Fähigkeiten. Mario zum Beispiel kann die 2D-Levels um 90 Grad drehen, um an versteckte Geheimgänge oder Röhren heranzukommen. Dafür eignet sich Peach hervorragend, um wie Mary Poppins mit aufgespanntem Schirm über große Abgründe zu segeln. Wie Bowser eingesetzt werden soll oder welchen weiteren Einfluss die einzelnen Fähigkeiten auf den Spielablauf haben werden, ist leider noch nicht bekannt. Auch zur Story hält sich Nintendo bislang bedeckt. Nichtsdestotrotz – alleine die Ankündigung eines neuen Mario-Jump&Runs lässt uns schon mal das Wasser im Mund zusammenlaufen. Freunde des altehrwürdigen Videospielveteranen dürfen sich schon jetzt auf ein grafisch höchst interessantes Hüpfspielvergnügen mit traditionellen Levels und innovativen Spielelementen freuen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...