Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Super Smash Bros. Brawl im Test

Pikachu eins auf die Mütze geben? Mario windelweich klopfen? Solo oder mit Kumpels randalieren? In diesem grandiosen Kampfspiel ist alles möglich!

von Gamepro Redaktion,
27.06.2008 12:39 Uhr

Mario, Solid Snake, Samus Aran, Link, Sonic und 32 weitere bekannte Videospiele-Figuren in einem Spiel? Gibt’s nicht? Und ob! Die Crème de la Crème der Konsolenhelden trifft sich in Super Smash Bros. Brawl allerdings nicht zum Kaffekränzchen. Stattdessen schlagen sich die gestandenen Spiele-Protagonisten in dem neuen Wii-Beat’em Up von Nintendo ordentlich gegenseitig auf die Rübe. Der Nachfolger von Super Smash Bros. Melee (damals auf dem Game Cube) erfindet die Kampfspiel-Reihe zwar nicht neu, ist aber dank umfangreichem Story-Modus für Solospieler und einigen neuen Ideen der wahr gewordene Traum für Wii-Besitzer.

Qual der Wahl

In dem gut eine Minute langen, rasant geschnittenen Intro lernt ihr einige der 16 neuen Charaktere wie Olimar (Pikmin), Ike (Fire Emblem) oder eben Snake (Metal Gear Solid) kennen. 24 Figuren stehen von Beginn an zur Verfügung, das übrige Dutzend müsst ihr erst freispielen. Das geschieht in den zahlreichen Spielmodi, die sowohl Solo-Kämpfern als Multiplayer-Anhängern jede Menge Stoff bieten. Fangen wir mit dem Solo-Part an: Der besteht zum Einen aus dem altbekannten Classic Mode, in dem ihr euch mit eurem Wunschkämpfer nacheinander in einem von fünf Schwierigkeitsgraden durch 13 Levels prügelt. Euer Ziel ist es wie gehabt, den Gegner mit Schlägen, Tritten oder Waffeneinsatz so lange zu schwächen, bis ihr ihn mit einem Treffer aus dem Ring befördern könnt. Je höher die Prozentanzeige am unteren Bildschirmrand, desto angeschlagener ist der Widersacher. Am Ende wartet schließlich die weiße Meisterhand auf euch. Der Schauplatz in dem ihr kämpft, wird hauptsächlich von der aktuellen Stage bestimmt: Level 1 basiert beispielsweise auf Zelda, die dritte Stage wiederum auf Pokémon. Eure Gegner werden jedes Mal zufällig ausgewählt. Neben normalen Fights mit Zeitlimit variieren die Kämpfe im Klassik-Modus ständig: Mal gilt es, zufallsgenerierte Riesengegner zu bezwingen, mal tragt ihr Team-Kämpfe aus, in denen ihr mit Hilfe eines computergesteuerten Mitstreiters einen Gegnertrupp aus dem Weg räumen müsst.

Großes Abenteuer für Solisten

Die zweite große Einspieler-Variante ist der nagelneue Abenteuer-Modus mit dem Untertitel »Der Subraum-Emissär«. Hier absolviert ihr alleine oder mit einem weiteren Mitspieler eine zirka acht bis zehn Stunden lange Story. Die Handlung rund um mysteriöse dunkle Mächte, die alle Menschen im Nintendo-Universum in Statuen verwandeln, ist zwar alles andere als einfallsreich, dennoch motiviert der Story-Modus bis zum Abspann. In jedem Level steuert ihr ein neues Helden-Pärchen durch die seitlich scrollenden 3D-Abschnitte. Mit Donkey und Diddy Kong, Pikachu und Samus Aran oder Mario und Zelda hüpft und balgt ihr euch durch angenehm abwechslungsreiche Schauplätze.

Habt ihr keinen Wii-Kumpel zur Hand, steuert ihr stets nur einen Charakter. Wenn der den Löffel abgibt, springt automatisch der Reservist ein. Knifflige Jump’n’Run-Passagen, in denen ihr über Abgründe oder von einer schwebenden Plattform zur nächsten hüpft, wechseln sich ab mit handfesten Auseinandersetzungen mit nie enden wollenden Feindkollektiven oder dicken Endgegnern wie Pokémon-Riesenschlange Rayquaza. Fiese Fallen, etliche Gegnertypen und jede Menge Action machen den Abenteuer-Modus zu einer wirklich runden Sache. Ihr dürft zwar kein neues Super Mario Bros. erwarten, dafür aber ein Nintendo-typisches Spielerlebnis mit vielen gelungenen Einfällen. Hochklassige Render-Zwischensequenzen erzählen die Geschichte zwischen den Levels weiter.

Hier findet ihr das Super Smash Bros. Brawl - Testvideo im Stream

In unserem Multiplayer-Video hauen sich die GamePros in Super Smash Bros. Brawl gegenseitig auf den Latz

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.