Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Sword Art Online: Fatal Bullet - Eine Prise Borderlands

Maschinengewehre, Pistolen, Sniper: Sword Art Online: Fatal Bullet mutiert zum Third-Person-Shooter-RPG. Doch nicht nur das Genre ändert sich.

von Mirco Kämpfer,
23.08.2017 16:30 Uhr

Sword Art Online: Fatal Bullet - Infos von der gamescom in Köln.Sword Art Online: Fatal Bullet - Infos von der gamescom in Köln.

Die JRPGs zur Anime-Vorlage Sword Art Online scharen immer mehr Fans um sich, daher dürfte es auch niemanden verwundern, dass Bandai Namco nach Hollow Realization schon Anfang 2018 mit Sword Art Online: Fatal Bullet den nächsten Ableger nachschiebt. Und der bleibt nicht PS4-exklusiv, sondern erscheint auch für Xbox One und PC. Fans dürfen sich auf allerhand Neuerungen gefasst machen, wie wir im Folgenden kurz zusammengefasst haben.

Alle Infos zu SAO: Fatal Bullet im Überblick

  • Fatal Bullet spielt in der Welt von Gun Gale Online, die sich mit zerklüfteten Landschaften und zerstörten Städten viel düsterer präsentiert als die Vorgänger. Die Entwickler haben sich hier stark an den Anfang der zweiten Season des Anime (Sword Art Online 2: Phantom Bullet) orientiert.
  • Wie der Name schon verrät, spielen Schusswaffen eine große Rolle, daher spricht Bandai Namco auch erstmals von einem Third Person Shooter-RPG.
  • In unserer Demo standen zwei Charaktere zur Wahl: Kirito wehrt mit ihrem Laserschwert feindliche Kugeln ab, um im Nahkampf ein paar Koteletts aus ihnen zu schneiden. Außerdem hat sie zwei Pistolen für den Fernangriff. Sinon hingegen ist eine Scharfschützin und ballert neben dem Snipergewehr auch mit einer Maschinenpistole um sich.
  • Die Ballereinlagen erinnern an Borderlands: Ihr könnt aus der Hüfte schießen oder Gegner anvisieren, um ihnen Schaden zuzufügen (dargestellt durch aufploppende Zahlenwerte).
  • Neben euren Waffen stehen euch bis zu vier Gagdets zur Verfügung, darunter etwa Plasmagranaten.
  • Außerdem dürft ihr auf diverse Skills zurückgreifen. Kirito etwa kann mit ihrem Laserschwert Pirouetten drehen oder zum Stoßangriff ansetzen, während Sinon Feuerprojektile verschießt.
  • Eine große Neuerung ist die sogenannte Ultimate Fiber Gun (UFG), ein Laser-Greifhaken, mit dem ihr euch an Wände hinauf- oder näher an Gegner heranziehen könnt.
  • Unsere Demo sah grafisch schick aus, war allerdings von heftigen Rucklern und einer sehr niedrigen Framerate geplagt. Hier müssen die Entwickler definitiv noch nachbessern.
  • SAO: Fatal Bullet erscheint ausschließlich mit japanischer Sprachausgabe, wird aber wieder deutsche Untertitel bieten.

Sword Art Online: Fatal Bullet - Ankündigungstrailer entfüllt Spiel hinter mysteriösem #Projekt1514 1:20 Sword Art Online: Fatal Bullet - Ankündigungstrailer entfüllt Spiel hinter mysteriösem #Projekt1514

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.