Syndicate - Entwickler Starbreeze nimmt Raubkopierer auf die Schippe

Der Entwickler Starbreeze Studios hat bei dem Shooter Syndicate eine .nfo-Datei versteckt, um Raubkopierer etwas auf den Arm zu nehmen.

von Andre Linken,
24.02.2012 17:26 Uhr

Bei Raubkopien von PC-Spielen findet man in dem jeweiligen Installationsordner für gewöhnlich eine sogenannte .nfo-Datei. Darin sind unter anderem die Anleitung zur Installation der Kopie, Lobpreisungen der Raubkopierer und ähnliche Inhalte zu finden.

Eine solche Datei findet man aber auch im Installationsordner der legalen Verkaufsversion des Shooters Syndicate . Der Entwickler Starbreeze Studios will auf diese Weise die Szene der Raubkopierer etwas auf den Arm nehmen. Öffnet man die Datei »Syndicate-SBZ.nfo« mit einem Texteditor, findet man darin unter anderem eine Aufforderung zum Kauf des Spiels, eine Stellenanzeige von Starbreeze sowie eine Anleitung zur Installation des Spiels - mit einer gewissen Portion Sarkasmus garniert. Die Anleitung lautet wie folgt:

1.) Lege die Spiele-Disc ein
2.) Spiele ;)

An dieser Stelle legen wir eucg nochmals unseren ausführlichen Testbericht von Syndicate auf GamePro.de ans Herz. Darin findet ihr alle wissenswerten Details und erfahrt, wie gut der Shooter von Starbreeze Studios tatsächlich ist.

» Den Testbericht von Syndicate auf GamePro.de lesen

Test-Video von Syndicate 8:34 Test-Video von Syndicate


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.