Take 2 - Boni für GTA-IV-Mitarbeiter - Rockstar-Games-Tochter macht neues Spiel

Die Chefs von Rockstar Games haben einen großen Vorteil gegenüber echten Rockstars: Sie verdienen mehr.

von Christian Merkel,
18.12.2008 11:02 Uhr

Mit einem attraktiven Bonusprogramm bindet Take 2 wichtige Mitarbeiter von Rockstar Games (Grand Theft Auto 4, Bully: Die Ehrenrunde) langfristig an sich. So bietet der Hersteller eine hohe Gewinnbeteiligung und Aktienoptionen. Im Gegenzug müssen die Leute einen Arbeitsvertrag unterschreiben, der bis Ende Januar 2012 gilt. Bereits unterzeichnet haben die Rockstar-Games-Gründer Sam Houser, Dan Houser und GTA-IV-Produzent Leslie Benzies sowie weitere Mitglieder aus dem GTA-IV-Kreativteam. Für Take 2 ist dieser Schritt überlebenswichtig, macht die GTA-Reihe im letzten Geschäftsjahr schon 60 Prozent des Umsatzes aus. Sollten die Männer hinter diesem Erfolg Take 2 den Rücken kehren, würde die Entwicklung neuer GTA-Teile sicher in Stocken kommen.

Grand Theft Auto IVGrand Theft Auto IV

Take 2 musste allerdings im Gegenzug außer den hohen Gehältern noch eine Kröte schlucken: Rockstar Games gründet eine neue Firma aus, in der einige hochrangige Mitarbeiter des Unternehmens eine neue Heimat finden. Dieses neue Entwicklerteam möchte eine komplett neue Marke entwickeln. Finanziert wird das Wagnis vom Rockstar-Games-Mutterkonzern Take 2, der dann auch den Vertrieb übernimmt. Details zu diesem Projekt gibt es bislang nicht. Denkbar wäre es, dass es sich um den PlayStation-3-Exklusivtitel von Rockstar Games handelt, den Sony Ende Juli angekündigt hatte.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...