Take 2 - EA-Ultimatum verlängert - Übernahmeschlacht geht weiter

Bedenkzeit wurde verlängert. Aktionäre dürfen noch bis 16. Juni über EA-Angebot nachdenken.

von Daniel Feith,
20.05.2008 13:36 Uhr

Nachdem Take 2 die Deadline für das Übernahmeangebot von Electronic Arts am vergangenen Freitag zum zweiten Mal ergebnislos verstreichen lies, gingen Analysten davon aus, dass EA das vorliegende Angebot nachbessert. Falsch gedacht: Zur Überraschung vieler hat Electronic Arts die Frist ein weiteres Mal verlängert. Nun haben die Take 2-Anleger bis zum 16. Juni Zeit, das Übernahmeangebotin Höhe von insgesamt 2 Milliarden US-Dollar (1,3 Milliarden Euro) anzunehmen.

Unterdessen hat der Vorstand von Take 2 seinen Aktionären ein weiteres Mal empfohlen, das Angebot auszuschlagen und verweist dabei auf die bisherigen Verkaufszahlen von GTA 4. "Die Rekordumsätze mit Grand Theft Auto 4 in der ersten Woche nach Release bestätigen seinen Status als erfolgreichstes Computerspiel aller Zeiten sowie als Blockbuster, der es mit jedem anderen Entertainmentprodukt aufnehmen kann", so Ben Feder, CEO bei Take 2. Zudem habe man erst kürzlich eine Vereinbarung mit Universal Pictures über die Entwicklung von Bioshock 2 getroffen. Man sei also bestens aufgestellt.


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.