Take 2 und Electronic Arts - Was tut sich? - Stillschweigen bei den Aktionären

Kommt es zur Übernahme?

von Andre Linken,
18.04.2008 13:48 Uhr

Stillhalteabkommen bei Take 2? Beim gestrigen Aktionärstreffen von Take 2 gab es keine neuen Aussagen bezüglich eines eventuellen Zusammenschlusses mit Electronic Arts. Es stand vielmehr ganz im Zeichen von GTA IV, das laut Aussage des Vorstandsvorsitzenden Strauss Zelnick sehr hohe Wertungen in der amerikanischen Presse bekommen wird. Das freut den Aktionär, weil dadurch sicherlich auch der Aktienkurs beeinflusst wird.

Das Kaufangebot von Electronic Arts läuft am heutigen 18. April aus . Derzeit steht der Aktienkurs knapp unter den von Electronic Arts gebotenen 26 US-Dollar pro Aktie .

Unterdessen teilte Electronic Arts mit, dass die US-Handelskommission FTC zusätzliche Daten angefordert, um die eventuelle feindliche Übernahme von Take 2 durch Electronic Arts bewerten zu können. Um welche Daten es genau geht, verriet EA nicht. Es ist aber ziemlich klar, was dahinter steckt: Wie das deutsche Kartellamt muss die FTC Zusammenschlüsse genehmigen, wenn dadurch potenzielle Monopole entstehen können. Bei Take 2 und Electronic Arts ist dabei vor allem die Sportspielsparte betroffen. Der letzte ernst zu nehmende Konkurrent von EA in diesem Genre ist Take 2 mit 2KSports. Ein Zusammenschluss würde hier sicher zu einem Monopol führen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.