Take-Two - Aktienkurs - Händler verweisen auf L.A. Noire

Amerikanische Börsenhändler zeigen sich von den angeblichen Verkaufszahlen von L.A. Noire enttäuscht und begründen damit den sinkenden Aktienkurs von Take 2.

von Andre Linken,
17.06.2011 14:55 Uhr

Wie diverse US-Medien berichten, sank der Aktienkurs des Publishers Take-Two Interactive zu Handelsschluss am vergangenen Dienstag um vier Prozent auf 14,80 Dollar. Händlern zufolge ist dafür unter anderem L.A. Noire verantwortlich, dass laut Gerüchten weniger erfolgreich ist, als vor Release erhofft.

Auch die teilweise herbe Kritik der Fachpresse an dem Shooter Duke Nukem Forever (GamePro-Wertung: 71 Prozent), scheint an der Entwicklung des Aktienkurses nicht ganz unbeteiligt zu sein. Insgesamt fiel der Kurs in den vergangenen vier Wochen um mehr als 15 Prozent.

» Den Test von Duke Nukem Forever auf GamePro.de lesen


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.