Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Tales of Vesperia im Test - Review für Xbox 360

Namco Bandais Japan-RPG für die Xbox 360 ist ein gelungenes Rollenspiel für eure Xbox 360. Lest hier den Test.

von Gamepro Redaktion,
06.07.2009 13:01 Uhr

» Zum Test-Video von Tales of Vesperia

Mit Tales of Vesperia für die Xbox 360 erscheint der erste Teil der japanischen Rollenspiel-Reihe auf einer Next-Gen-Konsole. Aber keine Bange, ihr müsst über keinerlei Vorgängerkenntnisse verfügen, um dem auf gut 60 Stunden Spielzeit ausgelegten Plot folgen zu können. Gut so, meinen wir, denn sowohl Neueinsteiger als auch langjährige Serien-Fans kommen in Namco Bandais Epos voll auf ihre Kosten. Allerdings solltet ihr keine Allergie gegen die drei großen Ks haben, die in fast jedem Japan-Rollenspiel vorkommen: Kulleraugen, Kämpfe und Kinder.

Kulleraugen-Alarm!

Logisch, das Charakterdesign mit seinem Anime-Stil setzt auf den typischen Knuddel-Look. Und Kämpfen muss man in jedem Rollenspiel – dazu später mehr. Aber Kinder? Ja, ähnlich wie in anderen Fernost-Abenteuern wie dem in der letzen Ausgabe getesteten Star Ocean: The Last Hope oder Lost Odyssey ist auch in Tales of Vesperia ein Kind Mitglied eurer Truppe: Der junge Karol hat zwar ständig Angst vor Monstern, ist im Grunde aber ein recht nützlicher Begleiter, da er als Meister des Schlossknackens so ziemlich jede Tür öffnen kann und sich auch mit wilden Tieren prima auskennt. Zum Glück hält sich der Nerv-Faktor des Knaben in Grenzen. Aber der Reihe nach, schließlich ist der Hauptcharakter des Spiels nicht Kid Karol, sondern der ehemalige Ritter Yuri Lowell. Der ist mit seinem Dickkopf das Paradebeispiel des japanischen Rollenspiel-Helden und legt sich gerne mal mit dem Gesetz an, wenn es denn einer höheren Sache dient.

1 von 5

nächste Seite



Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.