Tekken Tag Tournament 2: Wii U Edition im Test - Jetzt mit Paul-Mario und Panda-Peach

Mit der Tekken Tag Tournament 2: Wii U Edition hält die renommierte Beat 'em up-Reihe erstmals Einzug auf einer Nintendo-Konsole und bringt einige neue Modi mit sich. Wie sich Tekken auf der Wii U spielt, erfahrt ihr im Test.

von Maximilian Lechner,
06.12.2012 15:45 Uhr

Die Tekken Tag Tournament 2: Wii U Edition ist keine Exklusiventwicklung, sondern eine aufgebohrte Umsetzung: 2011 erschien der Nachfolger zum über zehn Jahre alten Tekken Tag Tournament zuerst in Japan für Arcade-Automaten, wurde dann in einer erweiterten Fassung auf die PlayStation 3 und Xbox 360 portiert und landet jetzt auf der Wii U. Jedes mal besserte Entwickler Namco Bandai etwas nach, und so bietet das Debüt der Reihe für Nintendo-Heimkonsolen alle Zusatzinhalte der anderen Versionen und enthält am meisten Inhalt.

Promotion: Tekken Tag Tournament 2 für Wii U kaufen

Tekken Tag Tournament 2 Wii U - Test-Video Tekken Tag Tournament 2 Wii U - Test-Video

Die Qual der Wahl

Und der fängt bei den Kämpfern an. Satte 59 Charaktere stehen euch im Auswahlmenü zur freien Verfügung, wovon 58 ab dem Start angewählt werden können. Für Tekken-Fans eine wahre Offenbarung! Mit dabei sind Veteranen wie Yoshimitsu und Heihachi, aber auch neue und aus den DLCs für die anderen Konsolen bekannte Charaktere wie Sebastian und Ancient Ogre stehen gleich von Beginn an zur Keilerei bereit.

Abgesehen von den Dragon Ball-Beat 'em Ups, bietet wohl kein Kampfspiel derzeit eine solch große Kämpferschar. Und würde die schiere Menge nicht schon ausreichen, so spielt sich jede Figur völlig anders und hat Tekken-typisch eigene Moves. Neu hinzugekommen sind außerdem die exklusiven Nintendo-Kostüme.

So könnt ihr die Faustschwinger ganz nach eurem Geschmack auch wie Link, Zelda, Samus, Captain Falcon, Star Fox und Co. aussehen lassen. Nehmt ihr beispielsweise Panda und wählt das Prinzessin Peach-Kostüm, wird euch eine männliche, haarige und fette Prinzessin mit Stöckelschuhen präsentiert. Beim Humor und der Selbstironie setzt die Wii U Edition noch mal einiges drauf!

Alle 68 Bilder ansehen

Schnelle Wechsel

Das Kampfsystem funktioniert ähnlich wie in allen anderen Tekken-Spielen. Ihr habt vier Angriffstasten, die jeweils einem Arm oder Bein eures Kämpfers zugeordnet sind. Mit der passenden Richtungstaste ergeben sich zig verschiedene Schlagtechniken. Besonders praktisch und sinnvoll an der Wii U Edition ist, dass vier Kombos auf dem GamePad angezeigt werden, die ihr per Touchscreen oder gedrückter Schultertaste plus X, Y, A oder B sofort auswählen könnt. Diese »Shortcuts« lassen sich nach Wunsch einstellen.

Die neuen Kostüme: Luigi : Die neuen Kostüme: Luigi

Prinzessin Peach und Link : Im neuen Pilzmodus geben könnt ihr Pilze essen, um größer und stärker zu werden.Prinzessin Peach und Link
Im neuen Pilzmodus geben könnt ihr Pilze essen, um größer und stärker zu werden.

Prinzessin Zelda und Link : Prinzessin Zelda und Link

Um die Balance aber nicht zu stören, sind nur Basis-Kombos möglich. Wer also abgefahrene Techniken einsetzen will, kommt um das Auswendiglernen der Tastenkombination nach wie vor nicht herum. Optional lässt sich außerdem der schicke und leicht in der Hand liegende Pro Controller verwenden, den wir für das Spiel nur empfehlen können.

Das besondere an Tekken Tag Tournament 2 ist aber nach wie vor das Tag-Feature. Sprich: Ihr könnt zwei Kämpfer auswählen und wahlweise »2 vs. 2«, »1 vs. 1« oder »1 vs. 2« spielen, was durch das gute Balancing ohne Probleme funktioniert. Während einer eurer Recken sich ins Kampfgeschehen einmischt, kann der andere derweil seine Lebensanzeige aufladen. Blinkt diese rot, empfiehlt es sich, ihn einzuwechseln, weil er dann einen kurzzeitigen Angriffsbonus hat. An manchen Stellen in den Stages könnt ihr eure Gegner außerdem auch durch Wände prügeln und so mit den Karten interagieren.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...