Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Tenchu Z im Test

von Henry Ernst,
12.10.2007 13:51 Uhr

Als junger Nachwuchs-Ninja schleicht ihr euch mit gezücktem Schwert durch 50 abwechslungsarme Missionen und schaltet Zielpersonen aus. Ihr erkundet Gebäude, pirscht in engen Gassen herum oder nutzt den Ninja-Greifhaken, um Dächer zu erklimmen. Die unter Hirnabstinenz leidenden Gegner entsorgt ihr entweder per »Stealth Kill« oder stellt euch den hohlen Nüssen im direkten Kampf. Allerdings machen euch bei offenen Konfrontationen Kameraführung und hakelige Steuerung oftmals einen Strich durch die Rechnung. Zum Glück für euch hat man vergessen, den Gegnern ein Kurzzeitgedächtnis zu spendieren. Wenn es mal brenzlig werden sollte, rennt ihr einfach um die nächste Ecke – schon haben euch die Wachmänner vergessen. Das Missionsdesign erfüllt alle Genre-Standards, lässt aber auf lange Sicht Abwechslung vermissen. Technisch reißt Tenchu Z ebenfalls keine Bäume aus.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.