The Division - Kein Free2Play-Modell geplant

Der Online-RPG-Shooter The Division mit Tom Clancy-Lizenz aus dem Hause Ubisoft wird noch eine Weile in der Entwicklung stecken. Trotzdem wird bereits vielerorts über das Zahlungsmodell des Titels spekuliert. Ubisoft selbst erklärte daher nun, dass man zumindest auf ein typisches Free2Play-Modell verzichten werde.

von Sebastian Klix,
08.09.2013 13:51 Uhr

Wie genau sich The Division finanzieren soll, steht noch nicht fest. Ein Free2Play-Modell soll es laut Ubisoft aber nicht sein.Wie genau sich The Division finanzieren soll, steht noch nicht fest. Ein Free2Play-Modell soll es laut Ubisoft aber nicht sein.

»Open-World-Online-Rollenspiel-Shooter«. Eine Genre-Bezeichnung wie eine Steuererklärung. Ubisofts The Division, welches sich diesen Titel anheften möchte, war eine der größten Überraschungen der letzten E3, doch wie es reine Online-Spiele im Jahr 2013 an sich haben, spekulieren die Spieler eifrig über ihr mögliches Finanzierungsmodell. Das alteingesessene Abo-Modell wird von den Herstellern, aber auch immer mehr Spielern immer weniger gerne gesehen.

Womit sich natürlich die Frage gestellt hat: Wird The Division auf PC, PlayStation 4 und Xbox One auf ein Free2Play-Modell setzen, welches auch auf den Konsolen immer mehr in Fahrt kommt? Diese Frage beantwortete Ubisoft-CEO Yves Guillemot nun mit einem klaren »Nein!«, um entsprechende Spekulationen direkt im Keim zu ersticken. Welches Modell nun aber genau für das Spiel zum Einsatz kommt, da möchte sich der Geschäftsführer noch nicht detailliert zu äußern.

Möglich wären also etwa ein klassisches Abo-Modell, was jedoch eher unwahrscheinlich sein dürfte, oder auch ein »Buy2Play«, wie etwa bei Guild Wars 2 oder dem ähnlich gelagerten Defiance. Dazu würde auch Guillemots Aussage passen, dass man sich durchaus den ein oder anderen Punkt aus dem Free2Play-Bereich ansehe, womit Item-Shops und Mikrotransaktionen gemeint sein könnten - in Kombination mit einem zu zahlenden Vollpreis, aber keinen monatlichen Gebühren. Als Bestätigung will das der CEO aber auch nicht verstanden wissen.

Die Fertigstellung und Entwicklung einer tollen Spielerfahrung habe derzeit erst einmal Priorität. Zudem habe man ein großes Augenmerk auf die Langlebigkeit von The Division, welche man mit regelmäßigen Inhalts-Updates nach Release gewährleisten will.

Quelle: GameInformer

The Division - Gameplay-Trailer zum Open-World Rollenspiel-Shooter The Division - Gameplay-Trailer zum Open-World Rollenspiel-Shooter


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...