The Division - »Danke, ihr Trottel«: Fox-News-Moderator beschwert sich in laufender Sendung

Ein US-Moderator hat sich in seiner Talk-Show über jüngst durch Ubisoft Massive an The Division vorgenommene Balancing-Änderungen beschwert. Seitdem werde er nur noch »von irgendwelchen High-End-Typen« in der Dark Zone ausgeraubt und habe keine Chance mehr, so der Talkmaster.

von Tobias Ritter,
25.04.2016 14:01 Uhr

Ubisofts The Division ist auch bei Moderatoren des US-Fernsehens ein Thema. Zumindest wurde der Online-Rollenspiel-Shooter nun in der satirischen Talk-Show Red Eye auf Fox News namentlich erwähnt. Allerdings äußerte sich der Moderator Andy Levy nicht gerade positiv.

Im Rahmen eines Beitrags zu den Soft-Skills, die ein 18-Jähriger heutzutage haben sollte, ging Levy zunächst einige nachvollziehbare Punkte durch: Jugendliche sollten sich im Haushalt beteiligen, mit Fremden sprechen und eigenes Geld verdienen können, hieß es unter anderem. Der letzte Punkt war dann allerdings etwas ungewöhnlich:

"Jugendliche sollten in der Lage sein, ihren Charakter in The Division auszurüsten."

Anschließend ließ sich Levy dann zu Kritik am Entwickler Ubisoft Massive hinreißen:

"Wo wir gerade beim Thema sind: Massive hat gerade das Crafting-System im Spiel generft, wodurch einen jetzt irgendwelche Super-Helden-Typen in der Dark Zone ganken. Vielen Dank, ihr Trottel!"

Nach seiner kleinen Schimpftirade gab Levy aber zu, den letzten Punkt eigenmächtig hinzugefügt zu haben.

Mehr zum Thema:Mit diesen Problemen hat The Division zu kämpfen

Ist The Division ein gutes Koop-Spiel? - Talk: Über die spielmechanischen Entscheidungen von Massive Ist The Division ein gutes Koop-Spiel? - Talk: Über die spielmechanischen Entscheidungen von Massive

Alle 95 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...