The Division - Cheater werden härter und schneller bestraft

Genau wie bei Rainbow Six: Siege toleriert Ubisoft nun auch bei The Division keine Cheater mehr: Schon bei der erstmaligen Entdeckung erhalten Betrüger nun einen sogenannten Perma-Bann.

von Tobias Ritter,
10.06.2016 08:58 Uhr

The Division fährt nun ebenfalls eine Null-Toleranz-Strategie gegen Cheater: Beim erstmaligen Vergehen gibt es direkt eine permanente Account-Sperre.The Division fährt nun ebenfalls eine Null-Toleranz-Strategie gegen Cheater: Beim erstmaligen Vergehen gibt es direkt eine permanente Account-Sperre.

Ubisoft weitet seine harte Linie gegen Cheater nun auch auf andere Spiele aus: Nachdem bereits in Rainbow Six: Siege permanente Sperren gegen Cheater bereits nach dem erstmaligen Vergehen eingeführt wurden, etablieren die Entwickler diese Null-Toleranz-Strategie nun auch bei The Division.

Heißt im Klartext: Wem bei The Division ein Betrug durch unerlaubte Dritt-Software oder Manipulationen des Spielclients nachgewiesen werden kann, der handelt sich eine dauerhafte Account-Sperre ein.

In einer Stellungnahme zur Änderung gibt Ubisoft Massive an, dass die 14-Tage-Sperre bei erstmaligen Cheat-Vergehen keine Besserung gebracht habe. Offenbar hat man beobachtet, dass Rückkehrer erneut auffällig wurden.

Man werde die Community in Zukunft darüber informieren, sobald neue Bann-Wellen durchgeführt worden seien, heißt es abschließend.

Die diesbezüglich erneuerten Verhaltensregeln für Spieler von The Division finden sich auf der offiziellen Webseite zum Spiel.

The Division Patch 1.2 »Konflikt« - Video-Ersteindruck zum zweiten Update The Division Patch 1.2 »Konflikt« - Video-Ersteindruck zum zweiten Update

Alle 95 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...