The Elder Scrolls - Bethesda will Verfilmung nur mit Peter Jackson

Schon lange wünschen sich die Fans eine Verfilmung der Elder Scrolls-Reihe. Doch Bethesda hat daran kein Interesse – es sei denn, Peter Jackson ließe sich überzeugen.

von Christopher Krizsak,
12.08.2016 10:40 Uhr

The Elder Scrolls - Wenn schon als Film, dann von Peter JacksonThe Elder Scrolls - Wenn schon als Film, dann von Peter Jackson

Die Spieleschmiede Bethesda steht vor allem für epische Rollenspiel-Reihen wie The Elder Scrolls und Fallout. Obwohl diese bestimmt eine hervorragende Grundlage für Fantasy- oder Sci-Fi-Adaptionen liefern würden, haben die Entwickler kein Interesse an der Verfilmung ihrer Spiele. Eine Ausnahme würden sie aber dennoch machen: Falls Herr der Ringe-Regisseur Peter Jackson willens wäre, im Regiestuhl Platz zu nehmen, ließe sich mit ihnen reden. Das verriet Marketing Director Peter Hines im Gespräch mit Finder.

Ein grundlegendes Problem von Computerspielverfilmungen sieht Peter Hines in der Tatsache, dass mit dem Verkauf der Filmlizenz die Entwickler häufig die kreative Kontrolle über ihre Marke verlieren, was nicht selten zu unausgegorenen Adaptionen führe:

"Dieses Gespräch dreht sich normalerweise um die Frage, ob wir einer anderen Person erlauben wollen, Fallout oder Elder Scrolls oder Dishonored zu interpretieren. Oder halten wir lieber daran fest und lassen die Entwickler die Einzigen sein, die sagen können: Das ist für uns Fallout oder Elder Scrolls oder Wolfenstein oder was auch immer. Wir wollen also, dass die Entwickler entscheiden, worum es in unseren Franchises geht und kein Filmregisseur, Produzenten oder ein Studio."

Hines fügte hinzu, dass selbst Projekte, bei denen das Studio im Vorfeld versichert, den Franchise-Eignern volle Kontrolle zu überlassen, häufig die Vision eines anderen umgesetzt wird. Falls Peter Jackson jedoch im Regiestuhl Platz nehmen würde, hätte Hines keine Einwände:

"Ich denke, wenn Peter Jackson in Todd Howards Büro auftauchen würde und sagen würde: 'Ich will The Elder Scrolls verfilmen' - nunja, das wäre eine sehr ernsthafte Unterhaltung, die man sich anhören müsste. Aber ich denke, Peter ist wahrscheinlich recht beschäftigt."

Daraufhin ließ Hines durchblicken, dass Bethesda in der Vergangenheit bereits Erfahrungen mit diversen Hollywood-Größen gemacht habe, wobei er die Produzenten Jerry Bruckheimer, Leslie Moonves und Harry Sloan als Beispiele anführte. Letztlich würden sie allerdings Spiele entwickeln und keine Filme oder Serien drehen. Ein Elder Scrolls im Game of Thrones-Format bleibt also weiterhin wohl nur ein Traum.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...