The Elder Scrolls 5: Skyrim - Alan-Wake-Entwickler vom Erfolg inspiriert

Der Erfolg des Rollenspiels The Elder Scrolls 5: Skyrim hat das Entwickler-Team von Remedy dazu inspiriert, auch kommende Projekte auf eine umfangreiche Story auszulegen.

von Florian Inerle,
24.02.2012 16:56 Uhr

Für Xbox 360 erschien Alan Wake bereits am 14. Mai 2010. Für Xbox 360 erschien Alan Wake bereits am 14. Mai 2010.

Mit der PC-Version der Horror-Shooters Alan Wake hat der Entwickler Remedy Entertainment erneut einen Titel veröffentlicht, der besonders durch die Story und weniger durch actiongeladene Feuergefechte wie Battlefield 3 oder Call of Duty: Modern Warfare 3 auffällt.

Solche Titel verkaufen sich zwar sehr gut, und sind häufig sehr viel profitabler als aufwändige Rollenspiel-Produktionen wie Star Wars: The Old Republic, zum Beispiel The Elder Scrolls 5: Skyrim zeige jedoch, dass es auch anders geht.

Seit dessen Release am 11. November 2011 hat Skyrim viele Rekorde gebrochen. Über die Online-Plattform Steam ist Skyrim das sich am schnellsten verkaufende Spiel aller Zeiten. Das Verhältnis zwischen verkauften Exemplaren von Skyrim und anderen PC-Spielen ist 3 zu 1. The Elder Scrolls 5 war 2011 das zweiterfolgreichste Spiel 2011. Lediglich Modern Warfare 3 erzielte noch mehr Gewinne als das Rollenspiel-Epos.

Dazu sagt Oskari Hakkinen, der Chef der Marken-Entwicklung von Remedy im Interview mit der englischsprachigen Spielewebsite Eurogamer: »Die Call of Duties und Battlefields verkaufen sich auf dem US-amerikanischen Markt sehr gut. Dies sind Spiele, die auf allgemeine Bedürfnisse ausgerichtet sind. Darum ist es toll zu sehen, dass Skyrim und andere RPGs so erfolgreich sind und trotzdem eine umfangreiche Story bieten«.

»Das ist für uns eine Motivation weitere Spiele zu entwickeln, die auf die Story ausgelegt sind, weil es ja scheinbar wirklich eine große Zielgruppe gibt, die eine tolle Geschichte genießen«.

Ein möglicher Kandidat dafür wäre Alan Wake 2. Das der Entwickler schon an dem Projekt arbeitet wurde zwar noch nicht bestätigt, Hakkinen verriet aber vor einiger Zeit, dass man bei einem direkten Nachfolger von Alan Wake nicht wie im kürzlich erschienenen Alan Wake’s American Nightmare auf Action-Elemente und Feuergefechte , sondern auf einen story-orienterten Nachfolger setzen wolle.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...