The Evil Within - Bethesdas Horrorspiel könnte eine Fortsetzung bekommen

Sowohl Rage als auch The Evil Within haben sich gut genug verkauft, um eventuell Nachfolger zu bekommen – allerdings wohl nicht in naher Zukunft.

von Rae Grimm,
13.08.2016 13:50 Uhr

The Evil WithinThe Evil Within

The Evil Within und Rage sind Marken, die im großen Portfolio von Bethesda leicht untergehen und vergessen werden. Das heißt allerdings nicht, dass Bethesda selbst sie vergessen hätte oder gar die Möglichkeit ausschließt, dass die beiden Spiele Fortsetzungen erhalten könnten.

Im Gespräch mit Finder.com.au verriet Bethesdas Pete Hines, dass beide Titel sich gut genug verkauft hätten, um Nachfolger rechtfertigen zu können. Zwar erklärte er, dass er aktuell nicht über noch unangekündigte Spiele des Unternehmens sprechen könne, allerdings gab er an, dass keiner der beiden erwähnten Titel aus geschäftlicher Perspektive ein Misserfolg gewesen sei.

"Ich glaube, dass sowohl The Evil Within als auch Rage gut genug waren, dass wir Nachfolger machen könnten. Persönlich liebe ich Rage und hatte jede Menge Spaß es zu spielen, aber wir haben eine Menge Dinge in der Pipeline, also müssen wir erst einmal abwarten."

Fans des Horrorspiels von Resident Evil-Schöpfer Shinji Mikami und des Shooters von id Softworks können also beruhigt sein, dass es doch noch Hoffnung für Nachschub gibt. Allerdings kann es bis dahin offenbar noch etwas dauern.

Zu den aktuell angekündigten Projekten Bethesdas gehören das Remaster von Skyrim, Dishonored 2, The Elder Scrolls Legends und Quake Champions.

The Evil Within konnte unseren Kai im Test begeistern, während Christian sich ebenfalls angetan von Rage zeigte.

The Evil Within - Grafikvergleich: Xbox 360- gegen Xbox One-Version The Evil Within - Grafikvergleich: Xbox 360- gegen Xbox One-Version


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...