The Flash - DC-Comic-Verfilmung verliert den Regisseur

Nach seinem Debüt in Zack Snyders »Batman v Superman« sollte Ezra Millers The Flash erstes Solo-Abenteuer im Frühjahr 2018 folgen. Doch nun steigt der Regisseur wieder aus.

von Vera Tidona,
03.05.2016 13:06 Uhr

Warners DC-Comic-Verfilmung The Flash mit Ezra Miller verliert seinen Regisseur und Drehbuchautor. Warners DC-Comic-Verfilmung The Flash mit Ezra Miller verliert seinen Regisseur und Drehbuchautor.

Es tut sich einiges bei Warner: Nach den Kinohits »Man of Steel« und »Batman v Superman« wird bereits fleißig an weiteren Comicverfilmungen aus dem DC-Universum gearbeitet.

Mehr dazu: Jede Menge Schurken in Ben Afflecks Batman-Film

Doch nun erlebt die Produktion zu »The Flash« einen herben Rückschlag: Regisseur und Autor Seth Grahame-Smith (Stolz und Vorurteil und Zombies) hat das Filmprojekt nach kreativen Differenzen wieder verlassen, berichtet das Magazin The Hollywood Reporter. Ursprünglich wollte der Autor von »Dark Shadows« und zuletzt »Stolz und Vorurteil und Zombies« damit sein Regiedebüt hinlegen, doch daraus wird nun nichts.

Einzig der junge Hauptdarsteller Ezra Miller ist noch mit an Bord, der bereits einen ersten Auftritt als Barry Allen aka The Flash in Zack Snyders »Batman v Superman: Dawn of Justice« absolvierte und als nächstes für den Regisseur bei den »Justice League« mitspielen wird. Noch ist kein Ersatz für die Regie seines Solo-Abenteuers gefunden.

Zeitgleich kamen von dem Magazin Birth.Movies.Death Gerüchte über den Film »Aquaman« auf, wonach Regisseur James Wan angeblich ebenfalls über einen Ausstieg nachdenke. Doch nun meldet sich der Filmemacher via Twitter zu Wort und beteuert, das an den Gerüchten nichts dran sei.

Mehr dazu: Übersicht der DC-Comic-Verfilmungen bis 2020

Als nächstes kommt die mit Spannung erwartete DC-Comic-Verfilmung »Suicide Squad« am 18. August 2016 in die deutschen Kinos, gefolgt von »Wonder Woman« am 22. Juni 2017, die sich derzeit noch im Dreh befindet. Inzwischen hat Regisseur Zack Snyder mit den Filmarbeiten zu »Justice League« (Kinostart: 16. November 2017) begonnen.

Anschließend stehen die DC-Comicverfilmungen »The Flash« (Kinostart: März 2018), »Aquaman« (Kinostart: Juli 2018), »Cyborg« (Kinostart: April 2020) und »Green Lantern Corps« (Kinostart: Juni 2020) an. Zusätzlich kündigte Warner einen Batman-Film von und mit Ben Affleck an, sowie eine frühzeitige Fortsetzung zu "Suicide Squad".

Suicide Squad - Kino-Trailer: Die DC-Superschurken schlagen zu Suicide Squad - Kino-Trailer: Die DC-Superschurken schlagen zu

Alle 40 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...