Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

The Legend of Spyro: Dawn of the Dragon

Zehn gravierende Neuerungen könnten dem lila Drachen im Oktober zum Comeback des Jahres verhelfen.

von Markus Schwerdtel,
05.05.2008 10:22 Uhr

Eine angenehme Überraschung erwartete uns bei Vivendis Spring-Break-Event Ende April: Die zuletzt nicht mehr ganz so überzeugende Spyro-Reihe bekommt mit The Legend of Spyro: Dawn of the Dragon die Schuppen neu poliert. Erste Neuerung: Der Titel wird für PlayStation 3 und Xbox 360 programmiert. Wii, PlayStation 2 und DS bekommen nur technisch deutlich schwächere Konvertierungen. Zweite Neuerung: Nach den beiden ultradüsteren Vorgängern, wird das neue Spyro wieder so wie der allererste Teil auf der PSone: bunt, lustig und sehr hübsch. Dritte Neuerung: Spyro wird jetzt nicht mehr von einer Fee, sondern vom schwarzen Drachen Cinder begleitet. Der folgt dem Helden und ist -- genau wie etwa die Begleiter in Lego Star Wars -- zum (vierte Neuerung) Lösen von Rätseln hilfreich. Und er kann jederzeit von einem Kumpel übernommen werden, damit ihr (fünfte Neuerung) die Missionen im Koop-Modus angehen könnt.

Frei wie ein Drache

Sechste Neuerung: Spyro ist ein Drache, also kann er jederzeit abheben und die Levels frei fliegend erkunden. Dadurch erreicht ihr entlegene Punkte und frustrierende Runterfall-Stellen gibt es nicht mehr. Vor allem in den Bosskämpfen (siebte Neuerung) soll diese Fähigkeit zum Einsatz kommen. So zeigen uns die Entwickler zum Beispiel, wie sich der kleine Drache mit einem riesigen Feuermonster anlegt, es von allen Seiten angreift und sich fliegend vor einem Sturz in die Lava retten muss. Dieser Kampf erinnerte in Dramatik und Inszenierung stark an God of War -- das hätten wir Spyro gar nicht zugetraut.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(2)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.