The Legend of Zelda: Skyward Sword - gamescom-Vorschau - Vorschau für Nintendo Wii

Es gibt nicht viele Spieleserien, bei denen man schon weit vor Release eines neuen Teils an einen Hitkandidaten denken kann. Die Zelda-Serie genießt dieses Privileg und so sind wir uns auch bei Skyward Sword sicher, dass uns ein tolles Abenteuer erwartet.

von Thomas Wittulski,
18.08.2010 17:27 Uhr

Selbst wenn The Legend of Zelda: Twilight Princess Traumwertungen kassiert hat und für die Wii-Steuerung gelobt wurde, findet Nintendo die Steuerung zu komplex. Aus diesem Grund haben die Macher das Spiel intuitiver gemacht. Und in der Tat -- Link steuert sich nach kurzer Eingewöhnungszeit überraschend einfach: So gibt es beispielsweise keine separate Block-Taste. Um einen Angriff abzuwehren, streckt ihr nun den Nunchuk nach vorn und siehe da, Link tut es euch gleich. Auch das Schwert müsst ihr nicht extra akivieren, um anzugreifen. In dem von uns gespielten Level hatten wir es mit fiesen fleischfressenden Pflanzen zu tun, die in einem Waldgebiet wild nach uns schnappten. Mit einem kraftvollen horizontalen Schwung mit den Wii-Remote konnten wir den Biestern allerdings den Hunger austreiben. Dank der Wii Motion Plus-Unterstützung ahmt Link eure Schwertbewegungen realistisch nach. Hebt ihr also euren rechten Arm, erhebt auch Link sein Schwert.

Zu Beginn des Spiels erhält Link das Skyward Sword, ein spezielles Schwert mit Charakter. Im Spielverlauf beginnt die Waffe sogar, mit euch zu sprechen. Viele Rätsel in The Legend of Zelda: Skyward Sword werden sich um das Schwert drehen. So müsst ihr an einer Stelle etwa ein Türwächter-Auge mit der anziehenden Kraft des Schwertes außer Gefecht setzen – aber nicht, indem ihr es angreift, sondern indem ihr es mit Kreiselbewegungen schwindelig macht.

The Legend of Zelda: Skyward Sword macht eine gute Figur. Allerdings muss sich erst noch zeigen, inwiefern die Story und andere Schauplätze als die gespielte Waldlandschaft ankommen. Genug Zeit bleibt den Entwicklern noch, das Spiel soll erst im kommenden Jahr erscheinen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...