The Witcher 3 - Video: So werden die Spielstände aus dem Vorgänger importiert

Auch bei The Witcher 3 erhalten Spieler die Möglichkeit, die wesentlichen Entscheidungen aus dem Vorgänger zu importieren. Ein Video zeigt nun, wie dies geschieht, wenn man The Witcher 2 nicht gespielt hat oder auf den Konsolen unterwegs ist.

von Matthias Holtmann,
16.05.2015 11:54 Uhr

Ein Video zeigt, wie man die Entscheidungen aus den Vorgängern in The Witcher 3: Wild Hunt berücksichtigt.Ein Video zeigt, wie man die Entscheidungen aus den Vorgängern in The Witcher 3: Wild Hunt berücksichtigt.

Auch bei The Witcher 3 wird es die Möglichkeit geben, die Entscheidungen aus dem Vorgänger mit in die Geschichte einbeziehen zu lassen. Dafür müssen entweder die vorherigen Speicherstände importiert oder aber eine Reihe von Fragen beantwortet werden. Wenn man The Witcher 2 auf dem PC gespielt und die Speicherstände noch verfügbar hat, braucht man sich um nichts weiter kümmern und die Dateien werden automatisch importiert.

Hat man die Savegames dagegen nicht oder spielt auf PS4 oder Xbox One, dann bietet The Witcher 3 die Möglichkeit, in einer Fragestunde beim Barbier die getroffenen Entscheidungen festzulegen. Wie genau dies funktioniert, zeigt nun ein Video, welches von PlayStation Access hochgeladen wurde. In diesem stellt der Barbier Geralt fragen, während dieser für sein anstehendes Abenteuer hübsch gemacht wird.

Auch interessant: Test: So gut ist The Witcher 3

Spoiler-Warnung: Der Clip legt ebenfalls offen, welche Auswirkungen die getroffenen Entscheidungen haben könnten und kann daher einige Spoiler beinhalten. Wer also Wert darauf legt, im Vorfeld zum Spiel keine Details zu kennen, der sollte sich das Anschauen vorher genau überlegen.

Alle 173 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...