The Wolf Among Us - Episode 2: Smoke & Mirrors im Test - Die für den Wolf tanzt

Mörderhatz unter Märchenfiguren: The Wolf Among Us - Episode 2: Smoke & Mirrors bietet wieder einige Überraschungen, überwältigt uns im Test jedoch nicht so sehr wie die Folge 1.

von Patricia Geiger,
17.02.2014 13:40 Uhr

The Wolf Among Us - Launch-Trailer zur zweiten Episode »Smoke & Mirrors« The Wolf Among Us - Launch-Trailer zur zweiten Episode »Smoke & Mirrors«

Die Adventure-Umsetzung der Fables-Comics geht mit The Wolf Among Us - Episode 2: Smoke & Mirrors in eine neue Runde: Die zweite Folge nimmt uns wieder mit in die Gemeinschaft der ins Exil vertriebenen Märchenfiguren, die in New York City untergetaucht sind und in deren Reihen ein Mörder umgeht.

Den Schock vom Ende der ersten Episode haben wir schon nach wenigen Minuten vergessen, denn: Es war alles ganz anders, als wir dachten. Und auch ansonsten werden einige Fragen beantwortet, die in der ersten Episode Faith (zum Test) aufgeworfen wurden und die wir teilweise vielleicht als nebensächlich abgetan haben. Doch wie es sich für einen Krimi gehört, entstehen durch einen zweiten Mord in Smoke & Mirrors genauso viele neue Fragen.

Alle 7 Bilder ansehen

Neue Gesichter

Neben neuen Fragen bekommen wir es auch mit neuen Figuren zu tun: zum Beispiel Bluebeard. Dessen Name tauchte zwar schon in Faith auf, allerdings nur in Form einer Akte in Bigbys Wohnung. Jetzt steht der Mann mit dem auffälligen Gattinnenverschleiß vor uns und klingt sehr vertraut, was uns im ersten Moment jedoch auch etwas verwirrt: Bluebeard wird von Dave Fennoy gesprochen, den wir schon als Lee Everett aus der ersten Staffel von The Walking Dead kennen.

Außerdem lernen wir Jack (den mit der Bohnenranke) kennen. Sein Auftritt dauert jedoch nur wenige Minuten und wir können noch nicht so recht sagen, welche Rolle er spielt bzw. in späteren Episoden spielen wird. Besser einordnen können wir Georgie: Er ist der Besitzer des »Pudding & Pie«, einem Strip Club-Schrägstrich-Bordell, in dem beide Mordopfer gearbeitet haben. Georgie ist aber genauso zwielichtig wie großmäulig, daher bekommen wir von ihm nicht sonderlich viel Hilfe. Da ist der letzte Neuzugang in Smoke & Mirrors schon hilfreicher: Nerissa, die kleine Meerjungfrau, die ebenfalls in dem Club arbeitet.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...