Thief - Neuer Ableger ohne Third-Person-Perspektive

Anders als noch bei Thief: Deadly Shadows wird es im kommenden Thief keine optionale Third-Person-Ansicht geben. Dem Entwicklerteam zufolge möchte man durch die ausschließliche Ego-Perspektive eine möglichst immersive Spielerfahrung garantieren.

von Tobias Ritter,
25.09.2013 13:15 Uhr

Thief wird sich im Gegensatz zu seinem Vorgänger nur aus einer Ego-Perspektive spielen lassen. Eine optionale Third-Person-Ansicht ist nicht vorgesehen.Thief wird sich im Gegensatz zu seinem Vorgänger nur aus einer Ego-Perspektive spielen lassen. Eine optionale Third-Person-Ansicht ist nicht vorgesehen.

»Thief ist in erster Linie ein First-Person-Game«, so die Worte von Producer Stephane Roy im Rahmen eines Interviews auf dem offiziellen PlayStation-Blog unter playstation.com. Heißt für alle Käufer des neuesten Serien-Ablegers: Gespielt werden darf Meisterdieb Garrett ausschließlich aus einer Ego-Perspektive. Anders als noch bei Thief: Deadly Shadows wird es beim kommenden Thief keine Third-Person-Option geben.

Man habe sehr hart daran gearbeitet, eine wirklich immersive Spielwelt zu gestalten und darin ein Körper-Bewusstsein zu integrieren, das den Spieler sich wirklich so fühlen lasse, als stünde er selbst in den Schatten und sei bereit, den goldenen Kelch zu stehlen. Und um dieses Qualitätslevel erreichen zu können, sei es einfach wichtig, sich auf nur eine einzige Perspektive zu fokussieren.

Zwar werde man hin und wieder trotzdem auf eine Third-Person-Ansicht zurückgreifen, so Roy weiter. Allerdings geschehe das ausschließlich in den passenden Momenten, darunter Navigations-Abschnitte oder das Ausschalten von Gegnern.

Thief wird zur Zeit für die Xbox 360, die Xbox One, den PC, die PlayStation 3 und die PlayStation 4 entwickelt und erscheint Anfang 2014 für die genannten Plattformen.

Alle 64 Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...