Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Tim Burton's The Nightmare Before Christmas: Oogie's Revenge im Test

Tim Burton-Fans aufgepasst: Wer rettet Halloween Town?

von Franzisca Woythal,
10.08.2006 13:03 Uhr

Capcoms Nightmare before Christmas versteht sich als Fortsetzung von Tim Burtons gleichnamigem Filmklassiker von 1993. Ihr übernehmt die Rolle des spinnbeinigen Jack Skellington, welcher seiner geliebten Sally zu Hilfe eilt und den machtgierigen Oogie Boogie daran hindert, die Herrschaft über Halloween-Town zu übernehmen. Im Kampf gegen Oogie und seine Anhänger bedient ihr euch eures Seelenfängers, einer Distanzwaffe, mit der ihr Gegner verprügelt oder durch die Luft schleudert und Abgründe überwindet. Im Spielverlauf schaltet ihr Santa Jack, der explosive Geschenke verteilt, und Pumpkin King, welcher mit einem Flammenatem ausgestattet ist, frei. Eure Peitsche jedoch ist aufgrund ihrer Reichweite und Funktionalität erste Wahl. Durch das Fehlen variantenreicher Comboattacken ist das Kampfsystem auf Dauer etwas eintönig. Hinzu kommt eine mäßig positionierte, fixe Kamera, die für einige Bildschirmtode sorgt. Fast tanzend bewegt ihr euch zu der wunderschönen Musik durch die originalgetreuen Schauplätze. Trotz gelungener Animation vermindern niedrig aufgelöste Texturen den recht positiven optischen Eindruck.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.