Titanfall - Shooter ohne Kinect-Unterstützung

Der Entwickler Respawn Entertainment gab jetzt offiziell bekannt, dass der Shooter Titanfall keine Unterstützung für den Kinect-Sensor bieten wird. Kämpfe per Gesten wird es demnach nicht geben.

von Andre Linken,
09.12.2013 13:14 Uhr

Titanfall wird keinen Kinect-Support bieten.Titanfall wird keinen Kinect-Support bieten.

Der Shooter Titanfall wird den Kinect-Sensor definitiv nicht unterstützen. Dies gab Vince Zampella, einer der Gründer von Respawn Entertainment, im Rahmen der diesjährigen Spike Video Game Awards bekannt.

Laut seiner Aussage habe das Kinect-Prinzip nicht wirklich zum Spielgeschehen von Titanfall gepasst. Aus diesem Grund habe sich das Team letztendlich dagegen entschieden. Außerdem erklärte Zampella, dass Respawn Entertainment derzeit ganz konkret über eine Beta-Phase von Titanfall nachdenke, allerdings zum aktuellen Zeitpunkt noch keine entsprechende Ankündigung machen könne.

Titanfall ist das Debüt-Spiel des Studios Respawn Entertainment. Der Shooter konzentriert sich voll auf Multiplayer-Action schickt schwer bewaffnete Fußsoldaten in Gefechte mit noch besser ausgerüsteten und gepanzerten Mechs – den Titans – und verzichtet dafür auf eine Offline-Kampagne. In den Mehrspieler-Partien kommen trotzdem Bots zum Einsatz, eine sogenannte »Popcorn-KI«. Diese soll Spielern ein cineastischeres Spielerlebnis und mehr Abschüsse ermöglichen.

Titanfall - Screenshots ansehen


Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.