Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Torino 2006 im Test

Loderndes olympisches Feuer oder Spaß auf Sparflamme?

von Benjamin Blum,
22.02.2006 09:25 Uhr

Das deutsche Olympia-Team hat sich für die Winterspiele in Turin viel vorgenommen: Friesinger und Co sollen für einen Goldrausch und den ersten Platz im Medaillenspiegel sorgen. Ein anderes deutsches Team hat seinen »Auftrag Olympia« bereits abgeschlossen: Die Entwickler vom Studio 49 Games aus Hamburg haben mit Torino 2006 das offizielle Begleitspiel zum Großereignis programmiert – und das ziemlich gut, denn die Steuerung der acht Disziplinen ist wirklich ausgeklügelt: Beim Eisschnelllauf zum Beispiel drückt ihr zwei Knöpfe im Rhythmus, ihr haltet Bob und Rodelschlitten mit dem linken Stick im Eiskanal oder teilt euch in der Biathlon-Loipe die Kräfte ein, um dann am Schießstand zu glänzen. Die Wettbewerbe sind auch technisch ordentlich in Szene gesetzt, leider gehen aber an den Original-Schauplätzen nicht die echten Athleten an den Start. Der Umfang ist für Einzelspieler schnell erschöpft: Ihr könnt alle Events im Rahmen eines Wettbewerbs absolvieren oder die Disziplinen einzeln angehen, um neue Rekorde aufzustellen. Im Mehrspieler-Modus für bis zu vier Sofa-Olympioniken macht Torino 2006 aber immer wieder Spaß.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.