Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Inhaltsverzeichnis

Trioncube im Test

von Redaktion GamePro,
12.10.2007 13:12 Uhr

Alle Menschen, die ihre Semmeln über der Spüle aufschneiden und sogar an einfachen Schwierigkeitsgraden verzweifeln, sollten einen Blick auf Trioncube werfen. Denn das an Tetris angelehnte Spielprinzip ist geradezu lächerlich einfach: Im Gegensatz zum großen Vorbild gilt es hier keine Linien, sondern Rechtecke mit euren Bausteinen zu bilden, um diese dann verschwinden zu lassen und so Punkte zu ergattern. Allerdings lösen die Blöcke sich nicht sofort auf, stattdessen habt ihr die Möglichkeit, weitere Steine so anzubringen, dass ein größeres Rechteck entsteht. Die Kombo könnt ihr solange ausbauen, bis ein Block falsch platziert wird. Für die 40 Levels im aufgesetzt wirkenden Storymodus werden auch absolute Einsteiger nicht länger als zwei Stunden brauchen. Wer dann noch nicht genug hat, kann sich im Endlosspiel oder im Duell gegen einen Mitspieler per Gamesharing austoben.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.