Twitch »Cheering« - Neue kostenpflichtige Emotes mit Spendenfunktion

Mit sogenannten »Cheers« will das Videostreaming-Unternehmen Twitch das situationsbedingte Spenden ermöglichen. Über Mikrotransaktionen können sogenannte »Bits« für Jubelrufe im Chat ausgegeben werden, von denen Streamer einen Teil erhalten.

von Manuel Fritsch,
28.06.2016 17:33 Uhr

Bisher war Spenden auf Twitch-Streams nur in Form von Kanal-Abos oder über Drittanbieter möglich. Mit »Cheers« will das Unternehmen an den Spenden über Mikrotransaktionen mitverdienen.Bisher war Spenden auf Twitch-Streams nur in Form von Kanal-Abos oder über Drittanbieter möglich. Mit »Cheers« will das Unternehmen an den Spenden über Mikrotransaktionen mitverdienen.

Das Videostreaming-Unternehmen Twitch hat im offiziellen Blog eine neue Mikrotransaktions-Währung und ein dazu passendes Chat-Feature vorgestellt und als Beta gestartet. Damit soll es Zuschauern ermöglicht werden, Streambetreiber auch abseits der bisher kostenpflichtigen »Kanal-Abos« für 4,99 Euro situationsbedingt finanziell unterstützen zu können.

Das neue System nennt sich »Cheering«, auf deutsch etwas »jubeln« oder »anfeuern« und wird mit einem neuen Befehl und passendem Emote ausgelöst. Diese Emotes in Form animierter Edelsteine verbrauchen jedoch sogenannte »Bits«, die mit Echtgeld in verschiedenen Paketen bei Twitch über Amazon Payments eingekauft werden können. 100 Einheiten dieser Bits sollen laut Blogpost 1,40 US-Dollar kosten, Staffelrabatt gibt es ab 1.500 Bits. 25.000 Bits gibt es zum Schnäppchenpreis von 308 US-Dollar.

Zum Senden eines solchen Cheers gibt man dann den Befehl »cheer«, gefolgt von einer belieben Anzahl an »Bits« ein. Der Streamer erhält daraufhin laut dieses Reddit-Threads angeblich ca. 70% dieses Werts gutgeschrieben, Twitch behält sich demnach ungefähr 30% der Einnahmen ein. Die fleißigsten Cheerer erhalten außerdem zusätzliche Badges und Auszeichnungen, um ihren sozialen Status im Chat zementieren zu können.

Auch interessant:Twitch-Offensive gegen Bots - Klage gegen Bot-Anbieter eingereicht

Seit gestern befindet sich die Funktion in der Beta-Phase und wird vorerst bei exklusiv 30 ausgewählten Twitch-Partnern aktiviert sein. Bei Erfolg soll die Funktion schnellstmöglich auch öffentlich zur Verfügung gestellt werden.

Twitch - Die peinlichsten Livestream-Fails, Teil 2 Twitch - Die peinlichsten Livestream-Fails, Teil 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...