Ubisoft: Umsatz und Verluste gestiegen  

von Heiko Häusler,
17.12.2004 10:32 Uhr

Ubisoft veröffentlichte jüngst die Halbjahreszahlen für das Geschäftsjahr 2004/2005. Demnach machte der Publisher mit 36,5 statt 34,4 Millionen Euro 2,1 Millionen mehr Verluste als im Vorjahr, wenngleich der Umsatz um zwei Prozent auf 130 Millionen Euro gestiegen sei. Für den höheren Umsatz seien Erfolge wie Rainbow Six 3 und Myst 4 verantwortlich. Ubisoft ist zuversichtlich, die geplanten Jahreszahlen von 180 bis 190 Millionen für das dritte Finanzquartal zu erreichen.
Im Weihnachtsgeschäft sieht es nach Angaben von Firmenchef Yves Guillemot gut aus. Sowohl Prince of Persia: Warrior Within als auch Ghost Recon 2 verkauften sich sehr gut. Mit Splinter Cell 3: Chaos Theory, Brothers in Arms: Road to Hill 30 sowie Far Cry: Instincts für Xbox stehen bis zum Ende des Geschäftsjahres im April 2005 noch einige verheißungsvolle Titel auf dem Programm.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...