Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

UEFA EURO 2008 im Test

Anpfiff zur Europameisterschaft 2008! In EA Sports Beitrag zum Fußball-Großereignis seid ihr hautnah mit dabei.

von Gamepro Redaktion,
09.04.2008 11:22 Uhr

EAs Veröffentlichungspolitik – FIFA 2008 erschien gerade mal vor einem halben Jahr – ist zwar fragwürdig, aber eins muss man dem Hersteller lassen: Wer Fußball liebt und die EM nachspielen möchte, der wird mit UEFA EURO 2008 gut bedient. Alles ist original und mit offiziellen Lizenzen bestückt: Die Spielpläne, die acht EM-Stadien, die Bälle – und natürlich sämtliche Kader der 53 europäischen Nationalmannschaften. Nichteuropäische Mannschaften sucht ihr leider vergeblich. Das ist aufgrund der EM-Thematik zwar konsequent, gegenüber den über 600 Teams auf FIFA 2008 aber schon schade. Überhaupt dreht sich alles einzig und allein um die EM. Im EM-Modus absolviert ihr mit eurem Wunschteam die komplette Qualifikation nebst Vorbereitungsphase und Freundschaftsspielen und nehmt dann an der Endrunde teil, bei der ihr es hoffentlich bis ins Finale in Wien schafft. Wem das zu viel Arbeit ist, der kann auch direkt mit den Gruppenspielen beginnen.

Die übrigen Modi sind ebenfalls auf die EM zugeschnitten: In den spannenden Szenarien spielt ihr bestimmte Situationen aus der Qualifikation nach; bei »Mannschaftskapitän« treten bis zu vier Spieler an einer Konsole im selben Team an, um ihre Balltreter (selbst erstellte oder reale Stars) im B-Kader aufzubauen und in der A-Mannschaft als Kapitän Ruhm einzuheimsen. Dabei kommt das in FIFA 2008 eingeführte Be-a-Pro-System zum Einsatz: Ihr steuert auf dem Platz stets nur euren Akteur, die übrigen Spieler der Mannschaft übernimmt die KI. Der Euro-Online-Cup für bis zu 16 Spieler‚ (schade: nur auf 360 und PS3) sowie der »Kampf der Nationen«, in dem die Statistiken aller online antretenden Spieler in Einzel- und Teampunkten aufgelistet werden, runden das Modi-Angebot ab. Der Online-Part war in unserer Testversion mangels funktionierender Server allerdings noch nicht spielbar.

1 von 4

nächste Seite



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.