Uncharted: The Lost Legacy - Nadine Ross ursprünglich nicht im Spiel, andere Uncharted-Figur war geplant

Wer die Standalone-Erweiterung von Uncharted 4: A Thief's End spielt, bemerkt sofort die spannende Chemie zwischen Chloe Frazer und Nadine Ross, den neuen Hauptfiguren. Ursprünglich war aber ein anderer Begleiter für Chloe geplant.

von Hannes Rossow,
26.08.2017 10:45 Uhr

Über Nadine erfahren wir in Uncharted: The Lost Legacy endlich etwas mehr.Über Nadine erfahren wir in Uncharted: The Lost Legacy endlich etwas mehr.

Mit der Entscheidung in Uncharted: The Lost Legacy, der Standalone-Erweiterung von Uncharted 4: A Thief's End komplett auf Nathan Drake zu verzichten und mit Chloe sowie Nadine auf zwei weibliche Hauptfiguren zu setzen, wurde Naughty Dog im Vorfeld viel gelobt. Offenbar war aber zunächst jemand anderes als Nadine Ross für die Begleitung von Schatzjägerin Chloe Frazer vorgesehen.

Uncharted: The Lost Legacy im Test - Jägerinnen des verlorenen Stoßzahns

Im Gespräch mit Daily Star verriet Game Director Shaun Escayg, dass man sich eigentlich für Cutter als KI-Begleiter entschieden hatte. Den etwas ruppigen Helden kennen Uncharted-Fans vor allem aus Uncharted 3: Drake's Deception, wo er zunächst als Antagonist eingeführt dann aber als Verbündeter von Nathan Drake, Victor Sullivan und Chloe Frazer enthüllt wird. In Uncharted 4 tritt Cutter zwar nicht auf, wird aber von den Figuren mehrfach erwähnt.

Letztlich sei die Kombination mit Nadine Ross, der Söldner-Chefin aus dem vierten Teil, spannender gewesen, da es zwischen Chloe und Nadine durch ihre Unterschiedlichkeit leichter zu Konflikten kommt. Escayg hielt aber auch fest, dass es in der Zukunft nicht unmöglich ist, dass Naughty Dog beispielsweise auch die Geschichte von Sully und Sam aufgreift. Zuletzt wurde immer wieder betont, dass die Uncharted-Reihe intern nicht als "auserzählt" angesehen wird.

Seid ihr zufrieden mit Chloe und Nadine?


Kommentare(5)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.