Uncharted 2: Among Thieves im Test - Test für PlayStation 3

Nathan Drake ist zurück: Diesmal ist der Draufgänger im Dschungel auf die Suche nach Marco Polos verschollener Schiffsflotte. Was Schiffe im Urwald verloren haben? Lest unseren Test!

von Kai Schmidt,
02.10.2009 14:48 Uhr

Einer der wenigen Momente, in denen ihr einfach die Umgebung genießen dürft, spielt in einem kleinen Bergdorf.Einer der wenigen Momente, in denen ihr einfach die Umgebung genießen dürft, spielt in einem kleinen Bergdorf.

Sonys Überraschungshit Uncharted: Drakes Schicksal ist nach wie vor eines der schönsten Spiele, die für die PlayStation 3 erhältlich sind. Kein Wunder, dass bereits kurz nach Erscheinen des Spiels die Arbeiten am Nachfolger begannen. Das amerikanische Entwicklerstudio Naughty Dog, das bereits für den ersten Teil verantwortlich zeichnete, versprach den Fans noch mehr Tempo, noch mehr Action, und eine noch bessere Story. Angesichts des fantastischen Vorgängers ist es schwer vorstellbar, dass die Macher mit der Fortsetzung tatsächlich noch einen drauf setzen können. Wir waren einige Nächte lang mit Nathan Drake auf Abenteuer-Tour, um herauszufinden, ob Uncharted 2: Among Thieves wirklich ein Goldschatz in Spieleform oder nur ein lauer Aufguss des ersten Teils ist.

» Uncharted 2: Drakes Schicksal - Testvideo anschauen

Uncharted: Drakes Schicksal hob sich vor allem durch die filmnahe Inszenierung und die lebendigen Charaktere von vergleichbaren Spielen ab. Der zweite Teil greift diese Stärken gekonnt auf und beschert euch ein Erlebnis, das ihr so schnell nicht vergessen werdet. Trotz seiner flotten Sprüche und dem überheblichen Wesen ist Nathan Drake kein Supermann, sondern ein ganz normaler Mensch. Er ist verwundbar, der Spieler zittert mit ihm. Das fängt gleich zu Beginn des Spiels an, wo ihr euch in einem großartigen Cliffhanger-Moment schwer verwundet aus einem entgleisten Zug befreien müsst.

Uncharted 2
Genre: Action
Release: 16.10.2009

Cliffhanger-Inszenierung

Wie Nate in diese prekäre Lage gekommen ist, wird nicht erzählt. In Flashbacks erlebt ihr lediglich mit, wie Nathan von zwei Bekannten zu einem Job überredet wird. Die Sache mit dem Zug wird nach der Eröffnungssequenz erst im zweiten Drittel des Spiels wieder aufgegriffen. Diesen Trick, die Spannung gleich zu Beginn auf den Höhepunkt zu treiben, nutzte auch die Agentenserie »Alias« oft und gerne: Man sah die Hauptfiguren in brenzligen Momenten, dann wurde jedoch abgeblendet. Die Geschichte begann von vorne und arbeitete auf die gezeigte Szene hin. Bei Uncharted 2: Among Thieves funktioniert diese Erzähltechnik wunderbar: Man ist zunächst verwirrt, will Drake aber aus seinem Elend helfen und erlebt einige sehr unbeschwerte Rückblicke. Der Spieler möchte natürlich wissen, wie aus dem zunächst scheinbar lockeren und unbeschwerten Abenteuer ein solcher Horrortrip werden konnte, wie man ihn gerade erlebt. Und in dem Moment, in dem der schwer verletzte Drake einen mysteriösen Dolch aus dem Schnee zieht, beginnt die Geschichte von vorne.

Die Suche nach Shambhala

Aus der Deckung heraus ballert ihr auf die zahlreichen Gegner, die euch ans Leder wollen.Aus der Deckung heraus ballert ihr auf die zahlreichen Gegner, die euch ans Leder wollen.

Die Story dreht sich wie im Erstling erneut um ein rätselhaftes Ereignis der Geschichte: Als der italienische Kaufmann Marco Polo im Jahr 1292 vom Hof des Kublai Khan in Richtung Italien aufbrach, tat er das mit einer Flotte von 14 Dschunken und insgesamt 600 Mann Besatzung. 18 Monate später kam er tatsächlich in seiner Heimat an, doch waren nur noch ein einziges Schiff und 18 Leute seiner Mannschaft übrig. Polo hüllte sich über die Ereignisse in Schweigen, das Rätsel um den Verbleib der Flotte wurde nie gelöst. In Uncharted 2: Among Thieves macht sich Nathan Drake zusammen mit seinem alten Kumpel Flynn und dessen Partnerin Chloe auf, eine Öllampe aus einem türkischen Museum zu stehlen. Die antike Funzel soll Hinweise auf das Geheimnis der Flotte beherbergen. Wie sich herausstellt, enthält die Lampe tatsächlich den entscheidenden Hinweis, um die verschollene Flotte zu finden -- und zwar ungewöhnlich weit landeinwärts im Dschungel von Borneo! Flynn hintergeht Nathan und macht sich zusammen mit seinem Auftraggeber, dem skrupellosen Militärverbrecher Lazarevic, auf die Suche nach den Wracks. Was Drake nicht weiß: Flynn und Lazarevic sind eigentlich hinter der geheimnisvollen Stadt Shambhala (Shangri-La) her, die das Geheimnis der Unsterblichkeit beherbergen soll. Zwischen den Überresten der Polo-Flotte vermuten sie Hinweise zu deren Lage. Der Spielverlauf führt euch durch den Dschungel, die Überreste einer vom Krieg verwüsteten Stadt und eisige Gebirgszüge.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...