USA: Videospiele-Verbot wird verboten

von Gunnar Lott,
04.06.2003 16:38 Uhr

Das 8th U.S. Circuit Court of Appeals (ein Berufungsgericht) hat festgestellt, dass es verfassungswidrig ist, Minderjährigen den Kauf von Videospielen mit gewalttätigen Inhalten zu verbieten. Eine derartige Regelung verstoße gegen das per Verfassung garantierte Recht auf freie Meinungsäußerung. Das neue Urteil setzt eine bereits zwei Jahre alte Verordnung der Stadt St. Louis außer Kraft. Der Fall ist bereits in der zweiten Instanz, zunächst hatte ein Bundesgericht die Verordnung bestätigt. Kläger war der amerikanische Publisher-Verband IDSA.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.