Virginia - Videospielthriller will Twin Peaks mit True Detective mixen

Wer nicht mehr länger auf die Fortsetzung der Kultserie Twin Peaks warten will und düstere Geschichten im Stil von True Detective mag, sollte einen Blick auf Virginia werfen.

von Tim Hödl,
27.08.2016 15:20 Uhr

Eine US-Kleinstadt, die ein dunkles Geheimnis verbirgt, surreale Einschübe und ein eigenwilliger Stil – klingt so ziemlich nach Twin Peaks, ist aber der Videospielthriller Virginia. Dass die Demo, die es derzeit leider nur via Steam gibt, und die übrigen Eckdaten an die Kultserie von David Lynch und Mark Frost erinnern, ist übrigens kein Zufall. Denn laut der offiziellen Produktseite bietet Virginia eine »Originalgeschichte im Stil des Film Noir und in der Tradition von Twin Peaks, Fargo und True Detective«.

Konkret geht es um einen Vermisstenfall, den die junge FBI-Agentin Anne Traver zusammen mit ihrer erfahrenen Kollegin Maria Halperin aufklären soll.

Mehr: Stranger Things - Point-and-Click-Adventure macht Lust auf offizielles Spiel zur Serie

In spielerischer Hinsicht scheint sich der Titel hingegen an Fans von Exploration Games der Marke Gone Home oder Firewatch zu richten. Wenn ihr euch für diese Art von Spiel interessiert, solltet ihr Virginia in jedem Fall im Hinterkopf behalten. Ich habe mir die knapp zehn Minuten lange Demo eben für euch angeschaut und war vor allem von der Atmosphäre, die Melancholie und Mystery mischt, dem stimmigen Soundtrack sowie der technisch simplen, aber umso malerischen Grafik angetan.

Virginia erscheint am 22. September 2016 für PS4, Xbox One und PC


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...